Auffahrunfall: Sauerfelder Straße kurzzeitig gesperrt

+
Der Auffahrunfall ereignete sich am Kreuzungsbereich Sauerfelder Straße / Hochstraße. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Lüdenscheid - Nach einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Autos musste die Sauerfelder Straße in Fahrtrichtung Bräucken am Dienstagnachmittag kurzzeitig gesperrt werden.

Nach ersten Angaben der Polizei geschah der Auffahrunfall gegen 15.30 Uhr in Folge eines Spurwechsels. Ein Autofahrer befand sich vom Sauerfeld aus kommend auf der linken Fahrbahn. An der Kreuzung kurz hinter den städtischen Museen wollte der Fahrer auf die rechte Spur wechseln. Weil dort aber nicht genug Platz war, wechselte er nach Angaben der Polizei wieder auf die linke Spur, wo inzwischen jedoch zwei Autos an der roten Ampel warteten. Es kam zum Zusammenstoß, das hintere Fahrzeug drückte die Autos zusammen. 

Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand allerdings hoher Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro, wie die Polizei mitteilte.

Die Feuerwehr war angerückt, um die ausgelaufenen Flüssigkeiten abzustreuen. Für diese Zeit wurde die Sauerfelder Straße in Richtung Bräucken gesperrt.

Weil Flüssigkeiten ausgelaufen sind, rückte außerdem die Feuerwehr zum Abstreuen an. Für diese Zeit, und bis die drei Autos abgeschleppt waren, wurde der Verkehr umgeleitet; die Sauerfelder Straße war daher kurzzeitig nicht in Richtung Bräucken befahrbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare