Zwei Unfälle sorgen auf A45 für Stau Richtung Frankfurt

[Update 14.08 Uhr] Lüdenscheid - Auf der Sauerlandlinie A45 haben sich am Freitagmorgen im Berufsverkehr zwei Unfälle ereignet, die für Behinderungen gesorgt haben. Betroffen war der Abschnitt zwischen den Anschlussstellen Hagen-Süd und Lüdenscheid-Nord in Richtung Frankfurt.

Auf Anfrage erläuterte die zuständige Pressestelle der Polizei Dortmund, dass sich zunächst gegen 8.31 Uhr ein Alleinunfall ereignet hatte, bei dem ein Fahrzeugführer vermutlich wegen eines medizinischen Notfalls in die Mittelleitplanke geraten und eingeklemmt worden war.

Ersthelfer kamen der Person zur Hilfe, der linke und mittlere Fahrsteifen waren blockiert. Der Fahzeugführer wurde in ein Krankenhaus gebracht. Dort starb er an seinen Verletzungen.

Von kurz vor 9 Uhr bis kurz nach 9 Uhr sei die Autobahn dann kurzfristig voll gesperrt worden. Ereignet hatte sich der Unfall etwa 1,5 Kilometer vor der Rastanlage Rölveder Mühle.

Bei einem Folgeunfall im Stau hat es offenbar nur Blechschaden gegeben, so die Polizei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare