Von Lkw-Fahrer abgedrängt?

Auf schneeglatter Fahrbahn: Schwerer Unfall auf A45 bei Lüdenscheid

Unfall auf der A45 bei Lüdenscheid auf schneeglatter Fahrbahn.
+
Unfall auf der A45 bei Lüdenscheid auf schneeglatter Fahrbahn.

Einen spektakulären Überschlag hat eine Autofahrerin auf der A45 bei Lüdenscheid mit viel Glück unverletzt überstanden. Verursacher könnte ein Lkw sein. Der aber dürfte auf der A45 gar nicht fahren.

Die Fahrerin eines im Märkischen Kreis zugelassenen Ford Focus war gegen 12 Uhr in Fahrtrichtung Dortmund unterwegs, als sie kurz vor dem Parkplatz „Hunscheid“ die Kontrolle über ihr Auto verlor. Sie schleuderte auf die Zufahrt des Rastplatzes, kollidierte erst mit einem Verkehrsschild, dann mit einem Baum. Der Ford überschlug sich, und blieb dann auf der Seite liegen.

Dabei hatte die Fahrerin einen zuverlässigen Schutzengel. Eine Untersuchung durch den Rettungsdienst ergab, dass noch nicht einmal eine Fahrt ins Krankenhaus nötig wurde. An dem Fahrzeug entstand allerdings Totalschaden.

Die alarmierte Feuerwehr brauchte kaum tätig zu werden. Da die Insassin bereits mit Unterstützung eines Ersthelfers aus dem Fahrzeugwrack herausgekommen war, konnten sich die zwölf Einsatzkräfte der Hauptamtlichen Wache und des Rettungsdienst auf das Abklemmen der Batterie und vorbeugenden Brandschutz konzentrieren. Wie die Polizei mitteilte, habe nach Aussage der Verunfallten ein Fahrzeuggespann mit Anhänger nach dem Überholen zu früh und mit zu geringem Abstand wieder eingeschert. Ob die Betroffene aufgrund eines Schreckens einen Fahrfehler macht, muss noch ermittelt werden.

Möglicherweise handelte es sich um einen Lkw, der wegen des aktuellen Fahrverbotes überhaupt nicht auf die Autobahn gedurft hätte. Es wird nun wegen Verkehrsunfallflucht in Tateinheit mit fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Während der Unfallaufnahme passierten zahllose weitere Lkw die Unfallstelle. Die Polizisten zückten ihre Diensthandys.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare