„Asyl ist Menschenrecht“

„Asyl ist Menschenrecht“ lautet der Titel einer Ausstellung, die ab Freitag bis Ende Januar in den Museen der Stadt zu sehen ist.

Lüdenscheid -  „Asyl ist Menschenrecht“ – diese Botschaft soll mit einfachen Mitteln in den Kopf und ins Herz: 30 Plakate, mit Zitaten versehene Fotografien, dazu Infotafeln, die das Thema Flucht und Asyl kritisch beleuchten, sollen dabei helfen. Diese neue Ausstellung im Museum, die am Freitag, 14.30 Uhr, durch Bürgermeister Dieter Dzewas eröffnet wird, läuft bis Ende Januar. „Die Plakate werden wir an die gleichen Nägel hängen wie das ‘Freunde‘-Projekt“, sagte Ulrike Tütemann vom Vereinsvorstand „Wir hier“. Für den Verein ist das Thema immer aktuell, nicht erst, seit vermehrt Flüchtlinge in die Bergstadt kommen. Deshalb ist es für die Organisatoren nahe liegend, Menschen, die gerade ihre Heimat verlassen mussten, zu der Eröffnung einzuladen und für den Transport zu sorgen. Man hoffe auf einen „Begegnungsnachmittag“, hieß es gestern. Für Übersetzungen ins Arabische und Englische sei gesorgt.

Unterstützt wird die „Pro Asyl“-Plakatausstellung von der IG Metall, dem Deutschen Gewerkschaftsbund, Brot für die Welt, der Diakonie Hessen, der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau sowie der Stiftung für die Internationalen Wochen gegen Rassismus.

Die Ausstellung läuft bis Ende Januar und wird von einem „klitzekleinen Rahmenprogramm“ begleitet. Dazu gehören Texte und Musik zum Thema Flucht und Asyl bei einer Lesung am 26. November sowie ein Vortrag im Januar. Derzeit laufe die Terminabsprache mit einem Roma, der bei der Stadt Wuppertal arbeitet und als Vortragsredner gefragt ist.

Museumsleiter Dr. Eckhard Trox freute sich sehr über die Gelegenheit, sein Haus einmal mehr als Forum für aktuelles Geschehen zu öffnen. Politische Dinge könne man nicht beeinflussen, sagte er, „aber eine Geste des Willkommens zeigen. Das steht uns gut an“. - sum

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare