ARG-Abiturienten feiern im Haus Lennestein

+
66 Abiturienten der Adolf-Reichwein-Gesamtschule feiern ihren Erfolg im Haus Lennestein. - Foto: Grégoire

Lüdenscheid - „Unvermeidbar ist der Abschied, der für euch ein Neuanfang ist.“ Mit diesen Worten verabschiedete Schulleiter Frank Bisterfeld am Samstag 66 seiner Adolf-Reichwein-Gesamtschüler (ARG) im Altenaer Haus Lennestein.

„Ihr wart ein sehr erfolgreicher Jahrgang, habt den höchsten Schulabschluss erreicht, den das deutsche Schulsystem zu vergeben hat. Das Abitur ist eine Zusammenfassung von viel Arbeit, Lernen und Schweiß – aber auch eine Fahrkarte zu neuen Ufern. Das Abitur ist eine Eintrittskarte für viele berufliche Wege, allerdings kein Freifahrtschein.“

Die Jahrgangsstufenleiter Hiltrud Fox und Andreas Arens lobten die Sensibilität und Kreativität des Mottos „Abi missing you“ und erläuterten den historischen Hintergrund. Ebenfalls erinnerten sie an die Kanutour als Teil der Orientierungstage, die Fahrt in die Eifel, die Hamburg-Exkursion, die Aufführung des Literaturkurses, sowie die Reisen nach London und in die Toskana und verabschiedeten sich mit den Worten „We will be missing you“.

Für ihr ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet wurden Mustafa Sahin, Sonay Sahin und Victoria Gravou. - Foto: Grégoire

Pascal Suppa und Gamze Sever ließen die letzten drei Jahre Oberstufenzeit Revue passieren. Durch das Programm führte Sonay Sahin. „Wir haben schöne Zeiten erlebt, die uns lange in Erinnerung bleiben werden“, lobte sie. Mit einer Tanzdarbietung begeisterte eine Tanzgruppe der Tanzschule S. Bei einem Voting wurden die Schüler ausgezeichnet, die sich in den letzten drei Jahren einen besonderen Ruf aneigneten, als Sprücheklopfer, Frauenheld, Sportskanone, Schnorrer, Faultier, Lehreralptraum oder Tolpatsch.

Geschenke gab es für die Leistungskurs-Lehrer Hiltrud Fox und Martina Wolff (Deutsch), Andreas Arens (Englisch), Jutta Wiesner-Bette (Mathe), Gabriele Belka (Erdkunde), Theresa Vogel (Geschichte), Dana Zelmanski (Pädagogik) und Jürgen Gerhardt (Biologie). Für ihr ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet wurden Mustafa Sahin, Sonay Sahin und Victoria Gravou.

Sieben Schüler verlassen die Gesamtschule mit einem Einser-Schnitt: Aylin Ulucam, Gamze Sever, Surina Suthamphong, Özlem Aydin, Hendrik Dunkel, Eike Schriever und Kübra Dereli – und erhielten als Anerkennung kleine Geschenke vom Förderverein: - Foto: Grégoire

Sieben Schüler verlassen die Gesamtschule mit einem Einser-Schnitt: Aylin Ulucam, Gamze Sever, Surina Suthamphong, Özlem Aydin, Hendrik Dunkel, Eike Schriever und Kübra Dereli – und erhielten als Anerkennung kleine Geschenke vom Förderverein. Als beste Matheschülerin des Jahrganges wurde Surina Suthamphong mit einer Urkunde vom Mathematikerverein ausgezeichnet.

Abiball der Adolf-Reichwein-Gesamtschule

„70 Prüflinge sind angetreten, 66 erhielten die allgemeine Hochschulreife“, erläuterte Jutta Wiesner-Bette. „37 Schüler waren Seiteneinsteiger, von den 33 Abiturienten, die seit der Klasse 5 die Gesamtschule besuchten, hatte nur ein Kind die Empfehlung für die gymnasiale Oberstufe. Das ist ein großer Erfolg für unsere Schule“, freute sich die Oberstufenleiterin.

Auch wenn das Programm beim Abiball mit einstündiger Verspätung begann, so war es doch sehr kurzweilig. Unter den rund 270 Gästen war auch der mittlerweile pensionierte Schulleiter Michael Lohr. - CG

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare