Tag der Architektur: Zwei Ziele in Lüdenscheid

Auch das Haus Parkstraße 120 ist am Tag der Architektur zu besichtigen.

LÜDENSCHEID ▪ Es gilt als Wochenende der Inspiration und der Ideen: der alljährliche Tag der Architektur, bei dem sich nicht nur in der eigenen Stadt, sondern in 151 Städten und Gemeinden Nordrhein-Westfalens Haus- und Hoftüren für Interessierte öffnen.

Diesmal laden Architekten, Innenarchitekten, Landschaftsarchitekten und Stadtplaner für den 2. und 3. Juli zwischen Aachen und Xanten, zwischen Düsseldorf und Niederkrüchten zu konkreten Besichtigungsterminen ein. In der Einladung der Architektenkammer NRW wird dabei auf einen Schwerpunkt hingewiesen: „Dem Thema ‚Wohnen’ soll dabei angesichts des demografischen Wandels und der notwendigen energetischen Sanierung des Wohnungsbestandes besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden.“

In Lüdenscheid stellen sich zwei Objekte der Öffentlichkeit vor: der Neubau des Senioren- und Pflegezentrums Hellersen, Haus 6 auf dem Klinikgelände an der Paulmannshöher Straße 14 (KKW Architekten, Altena, Besichtigungszeit Sonntag, 3. Juli, 10 bis 15 Uhr) und ein MFH-Wohnhaus mit vier Wohneinheiten in Niedrigenergiebauweise an der Parkstraße 120 (Sager Architekten, Lüdenscheid, Besichtigungszeit Sa und So, 14 bis 16 Uhr).

Ein Busbahnhof in Unna, ein Yoga-Studio in Kreuzau, ein Feuerwehr-Ausbildungszentrum in Dortmund oder eine licht gestaltete Unterführung ebendort, ein Tonstudio mit Kammermusiksaal in Köln oder die geschickte Umnutzung von Lagerflächen in eine Galerie für moderne Kunst in Herdecke – die Auswahl ist groß, der Ideen- und Gestaltungsreichtum beachtlich. In Münster gilt gar „Gartenhaus-Kleingärtner trifft Architektur“. Fans der Baukunst und -kultur können an zwei Tagen Um- und Neubauten, kreative Lösungen im Altbau oder Bürokultur im 21. Jahrhundert bestaunen. Der Tag der Architektur findet in NRW zum 16. Mal statt. Mit 440 neuen und erneuerten Bauwerken sowie Objekten der Innenarchitektur, Landschaftsarchitektur und Stadtplanung werde dabei die ganze Breite des Planens und Bauens in NRW erlebbar, heißt es in der Einladung der Architektenkammer. Ein besonderer Reiz sei, dass die Mehrzahl der Objekte Neugierigen üblicherweise nicht offen steht. ▪ sum

Angaben zu den Objekten und Öffnungszeiten findet man auch im Internet unter http://www.aknw.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare