Quartiersplatz präsentiert am Tag der Architektur

Der neu gestaltete Quartiersplatz (Theodor-Schulte-Platz mit angrenzendem Knapper Schulhof) ist der Lüdenscheider Beitrag zum Tag der Architektur am kommenden Samstag.

Lüdenscheid - Architektur – das sind nicht nur Häuser. Und so steht der Lüdenscheider Beitrag zum Tag der Architektur, traditionell am letzten Juni-Wochenende, diesmal unter dem Oberbegriff „Landschaftsarchitektur“.

Als Vorzeigebeispiel dient der Theodor-Schulte-Platz mit angrenzendem Knapper Schulhof der Knapper Schule, der als Regionaleprojekt nach einem Entwurf von Landschaftsarchitekt Friedhelm Ebbinghaus entstand: „Er wurde als Beteiligungsverfahren mit Kindern (Modellbau) und Bürgern zu einem Quartiersplatz als attraktives Spiel- und Bewegungsforum umgestaltet.

Asphaltflächen vor dem denkmalgeschützten Schulgebäude verwandelten sich in einen offenen Stadtplatz mit Sitzbereichen, Bühne, attraktiven Spielangeboten und Ballspielareal. Im alten Baumbestand wurde ein Kletterpfad aus Holzelementen integriert“, heißt es in der Objektbeschreibung. Als solches passt er zum diesjährigen Motto des Tages: „Architektur hat Bestand.“

Die heute entstehende Architektur sei der Bestand von morgen und müsse deshalb auch zukünftigen Ansprüchen genügen, findet die Architektenkammer Nordrhein-Westfalen in ihrer Einladung zur Besichtigung vieler Objekte im Lande. Am Samstag, 27. Juni, ist der Treffpunkt für Führungen (12, 13 und 14 Uhr) am Eingang der Schule. Infos unter www.aknw.de.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare