Arche feiert 20. Geburtstag mit Kiga-Fest am 9. Juni

Die Kinder der Arche freuen sich auf ihre Geburtstagsgäste.

LÜDENSCHEID ▪ „Was halt in eine Arche gehört – von allem etwas“ – dieses Motto hat Kindergartenleiterin Dörthe Buhl über den 20. Geburtstag der Einrichtung an der Kalver Straße 2a gestellt. Von Anfang an ist sie dabei und freut sich sehr auf den 9. Juni: „Ich hatte das große Glück, alles über die Jahre mitgestalten zu können.“

Viele Begegnungen mit Ehemaligen, so hofft sie, lassen Erinnerungen wieder aufleben. Rund 300 Lüdenscheider, so schätzt sie, dürften die Einrichtung durchlaufen haben. Seit die Plakate hängen, Einladungen raus sind und der Termin bekannt ist, hat sie schon viele Zusagen bekommen. „Ich werde häufig von Eltern angesprochen, die damals die ersten waren.“

Damals, das war 1992, als die Gemeinde St. Joseph und Medardus die Einrichtung baute – unter Regie von Johannes Broxtermann, der am Samstag um 14 Uhr den Wortgottesdienst hält.

Aus anfangs zwei Gruppen wurden 1994 drei. 2007 übernahm der Kita-Zweckverband die Trägerschaft der Katholischen Kindergärten. Heute bevölkern 55 Kinder im Alter von vier Monaten bis zur Schulpflicht die hellen Räume und den großen Garten samt kleinem Bach und kräftigem Haselbaum – Beweis dafür, dass in zwanzig Jahren aus Ostersträuchern stattliche Gewächse und aus Kindern Leute werden.

Zehn Plätze gibt’s für U3-Betreuung, 2013 sollen’s fünf mehr werden. Wenig Fluktuation im stabilen Team aus zwölf Mitarbeitern – das gebe den Kindern zusätzliche Stabilität und Vertrautheit. Die Herausforderungen der Zukunft sieht sie darin, Familie und Beruf auch über die Kindergartenöffnungszeiten immer besser vereinbaren zu können. Die Arche jedenfalls, so wünscht sich Dörthe Buhl, solle auch künftig ein guter Ort bleiben, um „das normale Leben zu leben“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare