Arbeitsurlaub in Thailand verbracht

Das Ehepaar Langkitsch half in Bangkok beim Aufbau einer Mini-Phänomenta.

LÜDENSCHEID - Mit vielen Eindrücken zurück aus dem fernen Thailand ist das Ehepaar Langkitsch. In Bangkok standen die beiden Lüdenscheider beim Bau der Mini-Phänomenta mit Rat und Tat zur Seite.

Überrascht waren sie von dem Enthusiasmus und der Zielstrebigkeit, mit man dort den Bau der Experimentierfabrik verfolgt: „Drei Stationen waren schon fertig, als wir kamen.“ Aber nicht nur die Errichtung des Phänomenta-Ablegers im Auftrag des Verlages Nanmee-Books faszinierte die Lüdenscheider während ihrer zweiwöchigen Reise, sondern auch das Land selbst, die Gebräuche, die Kultur und das thailändische Essen. - rudi

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare