Lüdenscheider Beamte nehmen 18 Unfälle im Stadtgebiet auf

Arbeitsreiches Wochenende für die Polizei

Lüdenscheid - Viel zu tun hatte die Polizei am Wochenende in Lüdenscheid.

Am Freitagnachmittag war ein Autofahrer gegen 14.40 Uhr auf der Buckesfelder Straße unterwegs. Er missachtete die Vorfahrt eines von links kommenden Autos. Dieses musste, um eine Kollision zu vermeiden, nach links ausweichen. Deshalb touchierte es einen am Fahrbahnrand parkenden Wagen. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Den Schaden beziffert die Polizei auf 2000 Euro.

Ebenfalls am Freitag, in der Zeit von 16.45 bis 17 Uhr, kam es an der Straße Zum Wiesental zu einem weiteren Unfall. Ein Autofahrer fuhr von der Fahrbahn durch eine angrenzende Hecke. Weil auch dieser Autofahrer sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernte, wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Der entstandene Schaden liegt bei rund 500 Euro.

An der Straße Am Willigloh 22 parkte in der Zeit von Freitagabend, 18.30 Uhr, bis Samstagmorgen, 9.45 Uhr, ein Auto. Dieses beschädigte ein unbekannter Pkw-Fahrer und entfernte sich dann unerlaubt von der Unfallstelle. Den Gesamtschaden beziffert die Polizei auf 3500 Euro. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Gegen 10.05 Uhr waren am Samstagmorgen drei Fahrzeuge in einen Unfall an der Oedenthaler Straße verwickelt. Die Bilanz: drei Leichtverletzte, ein Gesamtschaden in Höhe von 18 000 Euro und drei Autos, die nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit waren.

Samstagmittag an der Talstraße: Ein Autofahrer fuhr gegen 12.20 Uhr vom Seitenstreifen in den fließenden Verkehr und übersah dabei einen anderen Wagen. Durch die Kollision wurde der Wagen des Geschädigten in den Graben geschleudert. Der Beifahrer, ein neunjähriges Kind, wurde dabei leicht verletzt. Den Schaden beziffert die Polizei auf 3500 Euro.

Bei Rangieren im Parkhaus des Stern-Centers beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten Pkw und verließ dann das Parkhaus, ohne den Unfall zu melden. Deshalb leitete die Polizei ein Ermittlungsverfahren ein. Den Schaden schätzen die Beamten auf 1500 Euro.

Und auch in der Nacht von Samstag auf Sonntag ging die Arbeit für die Beamten weiter. Gegen 2.40 Uhr beschädigte ein Autofahrer beim Ausparken aus einer Parkbox des Kirchheim-Parkplatzes an der Martin-Niemöller-Stra0e einen anderen Pkw. Auch dieser Unfallverursacher meldete den Unfall mit einem entstandenen Schaden von rund 800 Euro nicht.

Die Polizei meldet über diese vorfälle hinaus elf weitere Verkehrsunfälle, bei denen es lediglich zu Sach- und nicht zu Personenschäden kam.

Die Lüdenscheider Polizei bittet Zeugen, die Angaben zu den Verkehrunfallfluchten machen können, sich zu melden. Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare