Arbeitsreicher Picknick-Auftakt

+
Beim Löschzug Stadtmitte wurde am Wochenende gefeiert.

LÜDENSCHEID ▪ Das traditionelle dreitägige Picknick des Löschzugs Stadtmitte bot am Wochenende einen gelungenen, von Mitgliedern des Fördervereins sorgfältig vorbereiteten Spaß für Groß und Klein. Der Auftakt am Freitagabend am Gerätehaus Rahmedestraße war allerdings wenig verheißungsvoll.

Schwere Gewitterstürme hielten den Löschzug in Trapp, 18 Helfer waren mit drei Fahrzeugen pausenlos unterwegs, um umgekippte Bäume von Autos, Straßen und Eisenbahnschienen zu entfernen (die LN berichteten). Am Abend kam dann doch Feierstimmung mit vielen Gästen auf, die sich vom Regen nicht haben abhalten lassen und Original Thüringer Bratwürste testeten, die drei Helfer am frühen Morgen eigens mit dem Auto aus Nordhausen besorgt hatten. Dazu gab es Steaks, Krustenbraten, Pommes, Cocktails und Live-Musik mit der Band „Strum Out“.

Die erfahrenen Berufsmusiker Tim Gijbels (Gesang), Sebastian Funke (Gitarre), Ingo Vieten (Bass) sowie Peter Weissink (Schlagzeug) formierten sich vor drei Wochen und überzeugten bei ihrem ersten gemeinsamen Auftritt mit kraftvollem Cover-Rock und -Pop. Eine Laserlichtshow tat ihr übriges, um bei den Anwesenden beste Partystimmung aufkommen zu lassen.

Picknick Löschzug Stadtmitte

Der Samstag stand ganz im Zeichen der Familie: Attraktionen für die Kleinen waren Hüpfburg, Schminkstand sowie Fahrspaß mit ferngesteuerten Siku-Autos, mit denen die Jungen und Mädchen fasziniert ihre Runden drehten. Auch stand ein modernes Einsatzfahrzeug auf dem Gelände, das die Kleinen neugierig in Augenschein nahmen. Dazu gab es Leckereien aus der Feldküche, Chicken Nuggets für die Kinder, Kaffee und Kuchen und am Abend eine Party mit Cocktails und einem DJ vom Bauer Entertainment aus Bonn. Angesichts der Wetterverhältnisse mit ab und zu Nieselregen zeigten sich die Organisatoren auch am Samstag mit den Besucherzahlen zufrieden.

Viele Nachbarn, Freunde, Familien und Gäste fanden sich ein, trafen sich für einen Plausch, aßen, erprobten sich am Nagelbalken oder kauften Lose für die Tombola, bei der als Hauptattraktion jeden Tag ein Flachbild-Fernseher zu gewinnen war. Auch eine Delegation befreundeter Helfer der Freiwilligen Feuerwehr Sessenbach war angereist, um mitzufeiern und sich mit den Lüdenscheider Kameraden auszutauschen.

Am Sonntag ging die Feier weiter mit Frühschoppen, musikalischen Einlagen des Spielmannszugs und Angeboten für Groß und Klein wie an den Vortagen. Der Erlös aus dem Fest fließt in die Arbeit des Fördervereins. ▪ maya

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare