Arbeitslosenquote sinkt auf 6,8 Prozent

Die Arbeitslosigkeit in Lüdenscheid ist auch im Oktober gesunken. Info-Grafik: Nougrigat

LÜDENSCHEID ▪ „Gute Zahlen für den herbstlichen Arbeitsmarkt“ durfte gestern Reinhard Korte, Geschäftsstellenleiter der Agentur für Arbeit Lüdenscheid, verkünden. Denn obwohl zum Jahresende traditionell eigentlich mehr Arbeitssuchende auf den Markt drängen, ging die Zahl der Arbeitslosen auch in der heimischen Region zurück. „Die Entwicklung war selten so gut“, so Korte im Hinblick auf die kommunale Ebene.

Für die Geschäftsstelle Lüdenscheid (Lüdenscheid, Halver, Schalksmühle) heißt das konkret: Die Arbeitslosigkeit hat sich von September auf Oktober um 90 auf 3384 Personen verringert. Das entspricht einer Quote von 6,2 Prozent. Allein in Lüdenscheid waren laut aktueller Statistik 2725 Personen ohne Job, das sind 86 weniger als im Vormonat. Die Quote liegt demnach bei 6,8 Prozent. Noch deutlicher wird dieser positive Trend im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Denn im Oktober 2010 waren in Lüdenscheid noch 3384 Menschen ohne Arbeit, also 659 mehr als zum jetzigen Zeitpunkt.

Ebenfalls erfreulich: Der Bestand an freien Arbeitsstellen ist im Oktober um 12 Stellen auf 738 gestiegen, das sind 175 Arbeitsstellen mehr als im Vorjahresmonat. Allein im vergangenen Monat meldeten Arbeitgeber 260 neue Stellen. „Die Nachfrage nach guten Arbeitskräften ist sehr gut“, so Korte. Und: „Das spricht für eine starke Region.“

Sorgen bereitet den Verantwortlichen hingegen die Entwicklung bei den Langzeitarbeitslosen: Ihr Anteil im Hinblick auf alle Arbeitslosen liegt in Lüdenscheid bei 76,3 Prozent, das ist der dritthöchste Wert im Kreis. „Diese Quote ist natürlich sehr hoch und wir haben die Sorge, dass sich die Langzeitarbeitslosigkeit bei den Betroffenen verfestigt.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare