Arbeiten am Tunnel bis mindestens Ende 2015

+
Einfahrt Rathaustunnel, Blick von der Gasstraße.

Lüdenscheid - Mit den bekannten Einschränkungen im Rathaustunnel – Einspurigkeit und Tempo 30 – ist „noch bis mindestens Ende 2015 zu rechnen“. Das schreibt der Landesbetrieb Straßen.NRW, konkreter die Autobahnniederlassung Hamm, die seit dem Übergang der Baulast des Tunnels von der Stadt aufs Land für das innerstädtische Bauwerk zuständig ist.

Bis zur kompletten Freigabe des Tunnels sei eine vollständige Überarbeitung der Sicherheitsausstattung notwendig mit Blick auf den baulichen Brandschutz und die technische Ausrüstung. Die Entwässerung müsse saniert werden, nötig sei eine neue Beleuchtung und eine Beschichtung der Tunnelwände.

Die Sicherheitsausrüstung wie Feuerlöscher und Selbstrettungstechnik müsse erneuert werden, ebenso die gesamte Technik im Betriebsgebäude. Abgeschlossen sind die Arbeiten an der Notstromversorgung. - flo

Lesen Sie zum Thema auch:

Tunnel: Teilsperrung und Tempolimit bleiben

Der Tunnel bleibt eine Dauerbaustelle

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare