1. come-on.de
  2. Lüdenscheid

Arbeiten an A45-Talbrücke: Neue Unterkünfte für Fledermäuse

Erstellt:

Von: Jan Schmitz

Kommentare

Die Arbeiten für die streng geschützten Fledermäuse an der A45-Rahmedetalbrücke gehen zügig voran. Weitere Türmchen wurden aufgestellt.

Lüdenscheid – Für die an der Rahmedetalbrücke lebenden Fledermäuse wurden im Auftrag der Autobahn Westfalen weitere Ersatzmaßnahmen für die Zeit nach der Brückensperrung umgesetzt.

AutobahnA45
Länge257 km
BundesländerNordrhein-Westfalen; Hessen; Bayern

Nachdem bereits ein acht Meter hoher Fledermaus-Turm aus Beton als Brückenpfeiler-Attrappe errichtet worden war, stehen inzwischen sieben deutlich schmalere Fledermaustürmchen im nahen Umfeld der Talbrücke. Wie Autobahn-Sprecher Bernd Löchter erläuterte, sind die Türmchen Teil des Artenschutz-Maßnahmenkonzepts für den Neubau der Talbrücke Rahmede. Sie wurden unter anderem von Mitarbeitern des STL in Lüdenscheid gebaut.

Fachleute der Firma Borgard Zaun und Tor GmbH und drei Mitarbeitern der Autobahn Westfalen waren am Mittwoch (20. Juli) vor Ort. „Das Aufrichten der rund 120 Kilogramm schweren und sechs Meter hohen Konstruktion war an den schwer zugänglichen Standorten ein wahrer Kraftakt“, sagt Löchter.

Fledermaus-Turm unweit der Talbrücke Rahmede in Lüdenscheid.
Fledermaus-Türme unweit der Talbrücke Rahmede in Lüdenscheid. © Autobahn GmbH

Nun werde regelmäßig kontrolliert, ob die neuen Quartiere von den Fledermäusen angenommen werden.

Auch interessant

Kommentare