Aprilwetter im März: Frühlingsfest leidet

Zum Abschluss des ersten Frühlingsfestes mit Kram-Markt auf dem Loh gab es am Montag einen Familientag.

Lüdenscheid - „Wir hatten ein bisschen Pech mit dem Wetter“, räumte Hartmut Langhoff am Montag angesichts der Schneeflocken ein, die sogar kurzzeitig auf sein „Frühlingsfest“ am Loh rieselten. Aber: „Wir werden es mit Sicherheit noch einmal machen.“

Der Versuch, zwischen Freitag und Montag auf dem Loh eine kleine März-Kirmes mit Kram-Markt zu etablieren, war in hohem Maße wetterabhängig. Kälte und Regen verdarben an den ersten beiden Tagen die Bilanz, Sonntag lief es besser.

Dabei war eine Fülle von Karussells und Buden windungsreich und für den Besucher spannend gestellt. Früher habe man immer auf einen Blick schon die ganze Budenstraße sehen können. Die Aufstellung jetzt sei überraschender: „Wir versuchen auch, es für das Publikum interessanter zu machen.“

Dazu gehört der eine oder andere Bildschirm vor den Attraktionen, auf denen Besucherreaktionen zu sehen waren. Die Zusammenarbeit mit dem Flohmarktveranstalter habe geklappt, so Langhoff.

Zum Abschluss lockten die Schausteller mit günstigen Preisen zu einem Familientag – was die Sonne wenigstens kurzzeitig unterstützte. - sum

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare