Klassische Weihnachtslieder in der Theodor-Heuss-Realschule

Gut besucht war einmal mehr „Apfel, Nuss und Mandelkern“.

Lüdenscheid - Besinnliche Musik zur Weihnachtszeit erlebten die Besucher beim traditionsreichen Konzert „Apfel, Nuss und Mandelkern“ im Foyer der Theodor-Heuss-Realschule. Inmitten von festlichem Ambiente traten Formationen der Musikschule Lüdenscheid und der Theodor-Heuss-Realschule auf, wobei beide Einrichtungen Veranstalter des beliebten Konzertes waren.

Bevor sich auch der Nikolaus die Ehre gab, begann das Programm im Anschluss an die Begrüßung durch Musikschulleiter Franz Schulte-Huermann mit ersten musikalischen Höhepunkten. Die Eröffnung übernahmen die THR-Streicherklassen 5a und 6a unter der Leitung der Lehrer Anna Overbeck, Johannes Gehring und Ralph Sonnabend mit den beiden Liedern „Jingle Bells“ und „Morgen kommt der Weihnachtsmann“.

Bei „Schneeflöckchen“, gespielt von der 6a, konnte das Publikum erstmals mitsingen. Die 7a, eine weitere Streicherklasse, die auch als Bestandteil des „Orchestrino“ mit von der Partie war, überzeugte mit einer Version des ukrainischen „Carol Of The Bells“.

Das Akkordeon-Orchester machte unter der Leitung von Marion Fritzsche auf sich aufmerksam und stellte den Konzertbesuchern „Rudolph, The Red Nosed Reindeer“ vor. Das Junge Gitarrenensemble (Leitung: Katja Fernholz-Bernecker) begeisterte mit einem musikalischen Block von drei Stücken aus den USA, Frankreich und Schweden.

Später ließ auch noch ein Gitarrenduo aus den Reihen des Ensembles, bestehend aus Magdalena Friese und Nevio Turturro, aufhorchen. Die beiden interpretierten das Weihnachtslied „Lasst uns froh und munter sein“.

Das „Orchestrino“ (Leitung: Johannes Gehring) spielte sowohl als einzelne Formation als auch in Kombination mit anderen, zum Beispiel mit dem Blockflötenensemble von Véronique Kämper, bei dem auch das Publikum mitsingen durfte. Ferner kamen die Fans der Flötenmusik auf ihre Kosten. Einerseits spielte das Querflötenorchester unter Federführung von Marianne Grimmenstein auf, das mit „In Dulci Jubilo“ ein weiteres klassisches Weihnachtslied im Gepäck hatte, andererseits ließ das Blockflötenensemble den Klassiker „Morgen, Kinder, wird’s was geben“ ertönen.

Das Klarinettenorchester (Leitung: Birgit Franz) kam gegen Ende der Veranstaltung zum Einsatz und servierte den weihnachtlich gestimmten Musikfreunden das thüringische Weihnachtslied „Süßer die Glocken“. Bürgermeister Dieter Dzewas gab schließlich wie gewohnt den Nikolaus und hatte für die Kinder Stutenkerle mitgebracht.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare