Intensiv anfeuern

AOK-Firmenlauf: 23 Gäste aus den Partnerstädten

+

Lüdenscheid - Beim AOK-Firmenlauf am Freitag werden nicht nur wieder fast 6000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Unternehmen aus dem Märkischen Kreis mit von der Partie sein. Aus Anlass des 750-jährigen Lüdenscheider Stadtjubiläums haben sich diesmal auch ganz besondere Gäste angesagt – nämlich Abgesandte der Partnerstädte Lüdenscheids.

Insgesamt werden 23 Personen aus Brighouse (Großbritannien), Myslenice (Polen), Den Helder (Niederlande) und Leuven (Belgien) an dem Lauf teilnehmen – darunter auch die Bürgermeister von Myslenice und Leuven. 

Wolfgang Löhn, Koordinator der Feiern zum Stadtjubiläum, berichtete im Gespräch, er habe die Teilnehmer aus den Partnerstädten gebeten, sich beim Firmenlauf jeweils einheitlich und vielleicht ein wenig landestypisch zu kleiden, um für die Lüdenscheider gut erkennbar zu sein. Er bittet die Zuschauer darum, speziell die ausländischen Gäste intensiv anzufeuern. 

Löhn erläuterte, dass die ersten Gäste bereits am Donnerstag eintreffen werden. Für kommenden Samstag ist ein Empfang im Rathaus vorgesehen, bei dem auch der Lüdenscheider Image-Film vorführen werden soll. Bei den „LichtRouten“ im Herbst werden dann auch Abgesandte aus den Partnerstädten Romilly-sur-Seine (Frankreich) und Taganrog (Russland) erwartet. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare