Firmenlauf: Pfingstmontag ist Meldeschluss

Voller Vorfreude: Ralf Jurka vom Organisationsteam.

Lüdenscheid - Wenn am Freitag, 27. Juni, gegen 19.30 Uhr der Startschuss für die zwölfte Auflage des AOK-Firmenlaufs in Lüdenscheid fallen wird, dann dürfte sich die Teilnehmerzahl wohl wieder bei den obligatorischen „5000 plus x“ einpendeln.

Von Marc Kusche 

„Meldungen von rund 300 Betrieben und 4000 Läufern liegen uns aktuell vor. Die größten Gruppen stellen momentan Busch-Jaeger mit 366 sowie Kostal mit 266 Leuten. Wir haben aber längst noch nicht alle Teilnehmerzahlen erfasst“, sieht Ralf Jurka vom Organisationsteam noch einiges an Arbeit bezüglich der Meldungen auf Mitarbeiter und sich zukommen.

Und die Zeit für interessierte Firmen drängt, denn am Pfingstmontag ist offzieller Meldeschluss (Online-Anmeldung auf der Seite www.lauf-im-kreis.de). Nachzügler werden erfahrungsgemäß zwar nicht abgewiesen, müssen dann allerdings ohne Namen auf der Startnummer auskommen. Die Gebühr pro Teilnehmer beträgt acht Euro, ein Teil davon wird in einen großen Spendentopf (Glücksbringer e.V.) eingezahlt. Änderung im Vergleich zu den Vorjahren: Eingeladen sind wie gehabt Läufer und Walker, Nordic-Walker hingegen sind nicht mehr zugelassen.

Ein kleines Fragezeichen steht derweil noch immer hinter der Streckenführung –Stichwort Tunnel. Vom Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen liegt prinzipiell zwar die Genehmigung vor, dass durch den Rathaustunnel gelaufen werden kann, was allerdings mit gleich einigen Auflagen verbunden ist. „Vereinfacht gesagt geht es um Absperrmaßnahmen. Ich denke aber, wir bekommen das hin“, geht Jurka zu 95 Prozent davon aus, dass an der ursprünglich geplanten Streckenführung keine kurzfristigen Änderungen vorgenommen werden müssen.

Fast schon zur Routine dürfte für das Organisationsteam und die vielen Helfer der sonstige Ablauf werden. Ab 17.30 Uhr geht es mit dem Rahmenprogramm auf dem Rathausplatz los, gegen 18.30 Uhr steht bereits das erste Highlight an, wenn auf der Bühne die Prämierung für den kreativsten Firmenaufritt erfolgt (Meldeschluss 18 Uhr). „Ich kann die Teams nur dazu ermuntern, sich etwas einfallen zu lassen, denn es lohnt sich“, verweist Jurka darauf, dass für die drei Erstplatzierten Geldpreise in Höhe von 300, 200 und 150 Euro ausgelobt sind.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare