"Speed-Dating" in Lüdenscheid

Anwohner schlagen "Raser-Stellen" vor, Polizei blitzt - mit diesem (überraschenden) Ergebnis

Lüdenscheid - Bürger können die Polizei informieren, wo ihrer Meinung nach gerast wird. Anschließend wird dort geblitzt. So auch in dieser Woche in Lüdenscheid. Mit überraschendem Ergebnis.

Im Rahmen der europaweiten „Speed“-Verkehrskontrollen hat die Polizei auch auf den Straßen der Kreisstadt schwerpunktmäßig Radarmessungen durchgeführt. Am Dienstag, 7 bis 15 Uhr, ahndeten sie allein auf der Rahmedestraße 37 Tempoverstöße. Der Spitzenreiter war mit 85 statt der erlaubten 50 km/h unterwegs. Die Folgen: ein Fahrverbot und ein empfindliches Bußgeld. Auf der Bahnhofsallee erwischten die Beamten zwei Raser. 

Nach Bürgerhinweisen kontrollierte die Polizei außerdem auf der Kölner und der Othlinghauser Straße, der Hindemithstraße sowie in der August-Adamy-Siedlung. Hier stellten sie laut Einsatzleiter Sebastian Schaffer keine Verstöße fest. 

Am Mittwoch schließlich postierten sich die Beamten von 11.15 bis 14 Uhr ebenfalls an verschiedenen Punkten. Auf der Rahmedestraße verwarnten sie 79 Autofahrer, gegen fünf weitere wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, zwei müssen mit einem Fahrverbot rechnen. Auf der Lösenbacher Landstraße hielt ein Autofahrer mit 90 statt erlaubten 50 Stundenkilometern den Tagesrekord. Die Polizei kündigt eine Fortsetzung der Kontrollen an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare