Anwohner dürfen auf Feuerwehr-Aufstellfläche nicht mehr parken: Stadt hat eine Idee

+
Warnbaken versperren Falschparkern an der Handweiserstraße nun den Weg auf die Aufstellfläche der Feuerwehr.

Lüdenscheid - Mit einer ungewöhnlichen Maßnahme setzt die Stadtverwaltung ein absolutes Halteverbot auf einem Rettungsweg durch.

Vor dem Hochhaus Handweiserstraße 16 sollen Warnbaken Falschparker davon abhalten, ihre Autos auf der Feuerwehr-Aufstellfläche abzustellen. 

Immer wieder hatten Autofahrer das absolute Halteverbot ignoriert. „Es kann und darf nicht sein, dass eine Zufahrt für Rettungskräfte zugeparkt wird – auch keine provisorische“, sagt der städtische Planungschef Martin Bärwolf. 

Die Baken ließen sich im Notfall schnell entfernen. Vor zwei Wochen hatten sich Stadt und Hausverwalter auf die Schaffung des zweiten Rettungsweges verständigt und damit die Zwangsräumung von sechs Wohnungen abgewendet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare