Anti-Atom-Bus fährt mit 60 Lüdenscheidern nach Köln

Montag findet um 18 Uhr auch wieder die Mahnwache auf dem Sternplatz statt.

LÜDENSCHEID ▪ Einen größeren Bus als ursprünglich geplant mussten die Veranstalter der Anti-Atomkraft-Fahrt zur Großdemonstration nach Köln-Deutz ordern. Das teilte Erika Bergfeld vom Weltladen am Freitag mit.

Dort sind die Anmeldungen in den vergangenen Tagen eingelaufen. „Wir hatten zunächst mit 40 Plätzen gerechnet, haben aber jetzt einen Bus mit 60 Plätzen bestellt. Einige sind noch frei.“ Kurzentschlossene können sich also am Samstag noch um 10.30 Uhr am Bahnhof einfinden. Die Selbstbeteiligung an der Fahrt beträgt sechs Euro, für Schüler, Studenten und Arbeitslose drei Euro. Auf der Großdemonstration in Köln wollen die Teilnehmer unterstreichen, „dass sich die Menschheit das Risiko einer nuklearen Katastrophe nicht länger leisten kann und der schnellstmögliche Ausstieg aus der Atomenergie umgesetzt werden muss.“ Der BUND-MK, Bündnis 90/Die Grünen Lüdenscheid, der Evangelische Kirchenkreis Lüdenscheid-Plettenberg, der DGB Region Ruhr-Mark, die Friedensgruppe Lüdenscheid, der SPD Ortsverband Lüdenscheid, ver.di MK, der Verkehrs-Club-Deutschland und der Weltladen Lüdenscheid haben sich zu dem Protest zusammengeschlossen.

Außerdem wies Björn Engel, Sprecher der Grünen Jugend, am Freitag darauf hin, dass am Montag um 18 Uhr auf dem Sternplatz wieder eine Anti-Atom-Demonstration mit Mahnwache stattfindet – „ab jetzt jeden Montag.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare