Ansturm auf CVJM-Ferienjoker

Erfahrene Ferienjoker-Eltern waren mit Klappstuhl und Wolldecke zur Platzvergabe erschienen.

Lüdenscheid - Der CVJM-Ferienjoker ist, bis auf Restplätze an der Werdohler Straße, an drei Standorten schon dicht.

In der Kinder- und Jugendfreizeitstätte „Audrey’s“ (75 Plätze), im Jugendheim Mathildenstraße (50 Plätze) sowie in der Kinder- und Jugendfreizeitstätte Rathmecke-Dickenberg (82 Plätze) war am Samstag alles innerhalb weniger Minuten ausgebucht. „Der Andrang war hier so groß wie noch in keinem Jahr zuvor“, erklärte Michael Heide-Gentz, Leiter des „Audrey’s“ .

Eingeweihte wissen, dass man sich am Tag der Anmeldung in aller Frühe aufmachen muss, wenn man Ferienplätze für seine Sprösslinge ergattern will. Deshalb hatten sich einige Mütter und Väter bereits um 6 Uhr – vier Stunden vor Anmeldungsbeginn – vor der Freizeitstätte Im Olpendahl eingefunden. Auf Klappstühlen, mit Wolldecken und heißen Getränken trotzten sie der morgendlichen Kälte.

Laut Jugendreferent Dominik Büscher war beim CVJM Lüd.-West deutlich zu spüren, dass der Joker-Standort Brügge in diesem Jahr wegfällt. Dadurch war die Nachfrage nach Plätzen an der Mathildenstraße angestiegen. Beim CVJM Lüdenscheid im Vereinshaus an der Werdohler Str. 58 (Tel.: 17 57 44 oder 0179/ 7 87 28 14) gibt’s Restplätze für den Ferienjoker, der vom 7. bis 18. Juli an vier Standorten stattfindet.

Das Programm für Kinder von 6 bis 13 Jahren steht unter dem Motto „In 10 Tagen um die Welt“. Es umfasst sportliche Aktivitäten, Gelände- und Stadtspiele, Kreativ-Workshops, Theater, Musik, Gesang, Kochen, Backen, Spiele, eine Abenteuerübernachtung sowie einen Tagesausflug. Zu den Abschlussveranstaltungen werden auch die Eltern eingeladen. -  ih

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare