"Lüsterklemme": Der Wettbewerb beginnt 

+
Ihr gehört der Aufschlag: Die Kabarettistin Anne Folger.

Lüdenscheid - Noch liegen an der Theaterkasse des Kulturhauses – und nicht nur dort – Karten für die Lüdenscheider Kleinkunsttage parat, die am Donnerstagabend in ihre erste Runde gehen. In der Garderobenhalle des Kulturhauses wetteifern insgesamt fünf Comedians um die Gunst des Publikums und die „Lüdenscheider Lüsterklemme“.

Der Aufschlag gehört am Donnerstagabend ab 19.30 Uhr der Kabarettistin Anne Folge, eine klassisch ausgebildete Klavierkabarettistin, die ihr Programm „Selbstläufer“ vorstellt. Musik und Humor zwischen Klassik und Pop stehen ins Haus.

„Gewöhnlich sein kann jeder“ heißt am Freitagabend das Programm von Frank Fischer, der inzwischen mit seiner Stand-up-Comedy Preise gewonnen hat. Mit Bernd Gieseking und „Finne Dich selbst“ kommt nächsten Mittwoch westfälischer Humor nach Lüdenscheid. Das Thema: die Familie. In diesem Fall im engen Auto auf dem Roadtrip nach Finnland. Gieseking zeigt die Sicht eines Westfalen auf die Finnen.

Politische Satire präsentiert Stefan Danziger am Donnerstag, 28. Februar, mit seinem Programm „Was machen Sie eigentlich tagsüber?“. Er wird dabei seine Geschichtskenntnisse ausspielen und seine Sicht auf die Entwicklung der Geschichte darstellen. Der Schlussakkord gehört am 1. März Lisa Catena, halb Schweizerin, halb Italienerin. Sie offenbart dem Publikum den „Panda-Code“.

Die Kleinkunsttage werden wie stets mit der Unterstützung der Sparkasse Lüdenscheid ausgerichtet. 1500 Euro Preisgeld stiftet die Sparkasse und einen Publikumspreis. Denn wie in jedem Jahr ist das Publikum die Jury. Die Kartenpreise: 17 Euro für einen Platz am Tisch und 15 Euro für den Platz in der Stuhlreihe, jeweils plus Gebühr. Die Tischplätze sind nur an der Theaterkasse erhältlich, die anderen auch im Klein-Oho im Stern Center.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare