VHS-Programm für erstes Semester

Stark nachgefragt bei der VHS: Deutschkurse für Migranten.

Lüdenscheid - „Die Arbeit ist eine völlig andere als noch vor zehn Jahren“, sagt Andreas Hostert, Leiter der Volkshochschule. Die klassischen VHS-Angebote im Freizeitbereich sind in den Hintergrund gerückt.

Bei etwa 18.500 Unterrichtseinheiten für 6000 Teilnehmer stehe der Bildungsbereich klar an erster Stelle, sagte Hostert bei der Vorstellung des Semesterprogramms für das erste Halbjahr 2015.

Am Samstag lag das Programm den LN bei. Unter www.volkshochschule Lüdenscheid ist es auch als blätterbare PDF-Datei zu finden. Sieben Themenfelder und 56 Seiten stark ist das Heft und damit zu umfangreich, um es in einem einzigen Artikel vorzustellen.

Unverändert ist das Anmeldeverfahren. Möglich ist die Anmeldung über Karten, die auch im Programmheft enthalten sind, oder über das Internet.

Anmeldung: Eigene Termine für Sprachkurse

Eine Besonderheit gilt für Sprachkurse: Am Donnerstag, 29. Januar, 15 bis 18 Uhr, und am Dienstag, 3. Februar, 17 bis 19 Uhr, erfolgt im VHS-Gebäude, Alte Rathausstraße 1, eine qualifizierte Beratung durch erfahrene Kursleiter. Dabei erfolgt eine Einstufung nach vorhandenen Kenntnissen. Interessenten sollten ihre Kontonummer und eventuelle Belege für eine Ermäßigung mitbringen.

Entgeltfreie Angebote zur politischen Bildung

Während alle Kurse grundsätzlich kostendeckend stattfinden müssen, gibt es Ausnahmen beispielsweise im Bereich der politischen Bildung. So beschäftigt sich die VHS am 12. Februar, 19 bis 21 Uhr, mit dem Thema Ebola, Ausbruch, Verbreitung und Auswirkungen.

Das umstrittene Freihandelsabkommen TTIP ist Gegenstand eines Vortragsabends (19 bis 21 Uhr) am 3. März. Referentin wird Maja Volland sein, wissenschaftliche Mitarbeiterin TTIP beim Bund für Umwelt und Naturschutz in Berlin.

Durch Kooperationspartner ebenfalls entgeltfrei finden sich Vortrags- und Informationsabende zur Altersvorsorge und zum Immobilienerwerb. Dies gilt auch für die sechs Veranstaltungen des Geschichtlichen Forums.

Mit acht Euro Eintritt noch im Rahmen bleibt ein Vortrags- und Diskussionsabend am 26. März. Über „gelingende Kooperationen“ sprich an diesem Abend Andrea Thilo, preisgekrönte Journalistin aus Berlin. - flo

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare