„Angemessen für Auftaktgebäude“

Blick aus Richtung Fachhochschule Richtung Bahnhof: Dort, wo die Autos parken, entsteht das neue Bahnhofsgebäude.

LÜDENSCHEID - Wäre alles nach Plan gegangen, stünde das neue Bahnhofsgebäude nun bereits. Doch 2012, nachdem sogar schon Architekturskizzen vorgestellt worden waren, zerschlug sich der Plan. Jetzt der nächste Anlauf: Mittwoch stellt das beauftragte Architektenbüro die aktuelle Planung für das Wohn- und Geschäftshaus am Bahnhof dem Ausschuss für Stadtplanung und Umwelt (Ratssaal, 17 Uhr) vor.

„Es wird ein attraktives Gebäude. Wir sind auch zufrieden mit dem Nutzungsmix“, sagt Martin Bärwolf, Fachbereichsleiter Planen und Bauen. Weiter ins Detail gehen will er im Vorfeld nicht. Aber es gehe hier um eine entscheidende Stelle für das ganze Gebiet: „In Höhe und Kubatur ist es angemessen für ein Auftaktgebäude.“ Das Grundstück sei nicht sehr groß, aber auf jeden Fall wird der Bau auch Toiletten für die Fahrgäste von Bus und Bahn sowie einen Warteraum aufnehmen. Projektentwickler bleibt Roland Rothmann.

Das Thema „Ärztehaus“ ist vom Tisch. Auch für die Ladenzeile am Bahnhof gebe es noch keine aktuellen Pläne. „Wir sind froh, dass auch die privaten Investitionen jetzt sichtbar werden“, ergänzt Bärwolf. Wenn das Kunststoffinstitut (KIMW) ebenfalls baue, sei das ein weiteres wichtiges Signal für die Denkfabrik. Indem solche Bauvorhaben realisiert würden, wären das wiederum auch wichtige Signale für den Parkhausbetreiber, nun ebenfalls zu investieren. - sum

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare