Angelia Linnepe kritisiert Biernadzkis Rückzug

Angelika Linnepe

LÜDENSCHEID ▪ Mit Unverständnis hat LL-Fraktionschefin Angelika Linnepe darauf reagiert, dass Peter Biernadzki aus der Wählergemeinschaft austritt, aber sein Ratsmandat als freies Mitglied behalten will: „Er ist bei den Kommunalwahlen nicht als Peter Biernadzki, sondern als Kandidat der Lüdenscheider Liste gewählt worden. Jetzt aber auf dem Mandat zu beharren und uns damit den Fraktionsstatus und die Positionen als sachkundige Bürger in den Ausschüssen zu nehmen, ist moralisch sehr fragwürdig.“

Zumal die Fraktion der Lüdenscheider Liste ihre Geschäftsordnung in genau diesem Bereich schon längst geändert habe. Danach sollen Mitglieder, die ein Ratsmandat innehaben und nicht mehr wahrnehmen wollen, das Mandat zurückgeben. „Das hat auch Peter Biernadzki unterschrieben. Jetzt verhält er sich genau so, wie er es damals, als Peter Oettinghaus zurücktrat und sein Mandat behielt, bei diesem kritisiert hatte.“

Unstimmigkeiten in ihrer Partei räumte Angelika Linnepe ein. Vor der Kommunalwahl 2009 habe die LL gemeinsam mit CDU und FDP die Mehrheitskoalition im Rat gebildet. Jetzt habe dies die Ampel aus SPD/FDP und Grüne übernommen. „Aber das ist nun einmal Demokratie.“ Natürlich habe die Wahlniederlage für Frust unter den Mitgliedern – zurzeit rund 30 – geführt.

„Zurzeit gibt es angesichts der Haushaltslage nichts zu gestalten, und wir wollen daher auch keine utopischen Vorschläge machen. Nach den Herbstferien wollten wir in der Fraktion in Ruhe darüber reden.“ Peter Biernadzki habe in letzter Zeit vieles in Frage gestellt, sich aber auch häufig ausgeklinkt, wenn es nicht nach seinen Vorstellungen gelaufen sei. Eine Auflösung der Wählergemeinschaft schloss Linnepe aus: „Wir sind für fünf Jahre gewählt worden. Jetzt die Flinte ins Korn zu werfen, wäre Betrug an unseren Wählern.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare