Amtsgericht: Bewährung am Geburtstag

Lüdenscheid - Wohl selten hat jemand an seinem Geburtstag ein so mulmiges Gefühl gehabt. 30 Jahre alt ist er jetzt, sitzt auf der Anklagebank und muss fürchten, dass sein ganzes Leben heute den Bach ‘runtergeht. „Ich weiß, es passt nicht so richtig“, sagt Strafrichter Andreas Lyra sanft. „Trotzdem: herzlichen Glückwunsch!“

Der Betrugsvorwurf wiegt schwer. Als Leiharbeiter mit allerlei Schulden im Nacken hat er doppelt abkassiert: ein mäßiges Gehalt und gleichzeitig 2357,88 Euro Arbeitslosengeld von der Bundesagentur. Was aber viel schlimmer ist: Den Betrug hat er sich ein halbes Jahr nach der Entlassung aus dem Knast geleistet. Zwei Jahre und neun Monate hat er bekommen wegen Vergewaltigung, Körperverletzung und Drogenhandels. 22 Monate davon hat er abgesessen, elf Monate sind also noch offen.

Der Bewährungsversager backt ganz kleine Brötchen. Verteidiger Franz-Günter Heß hatte ihm geraten, schnell ein volles Geständnis abzulegen, wenn er noch eine Chance will. Anderenfalls: Bewährungswiderruf plus Freiheitsstrafe, Haftantritt, alles vorbei. Seine Frau, die er nächstens zum zweiten Mal heiraten will, sei sowieso schon enttäuscht – „und dann wäre es komplett endgültig vorbei“, sagt der gelernte Elektriker.

Also gesteht er. Erzählt von seiner Haftentlassung, der kurzen Arbeitslosigkeit, dem Neustart als Leiharbeiter, Streit mit den Schwiegereltern, seinem „neuen alten kleinen Auto“, 17 000 Euro Altschulden – „und dann hatte das Auto einen Motorschaden“. Irgendwie sei alles auf einmal gekommen. „Ja, und dann habe ich doppelt kassiert.“

Das Geständnis und die Tatsache, dass der Angeklagte seit wenigen Tagen wieder feste Arbeit hat, stimmen den Vertreter der Staatsanwaltschaft milde. Dass das Geburtstagskind angefangen hat, seinen Schaden bei der Bundesagentur per Ratenzahlung wieder gutzumachen, tut ein Übriges. Der Antrag: vier Monate mit Bewährung. Rechtsanwalt Heß ist einverstanden.

Richter Lyra nicht. Er verhängt sechs Monate, immerhin mit Bewährung. Der Angeklagte sei ja „eigentlich“ ein ganz ordentlicher Kerl. „Dass Sie Geburtstag haben, hat damit nichts zu tun.“

Olaf Moos

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare