Ampel will Offenen Ganztag überall von 7 bis 17 uhr

KInder an allen Lüdenscheider Grundschulen sollen künftig von 7 bis 17 Uhr betreut werden können. Das will die Ampelkoalition. Jetzt soll die Schulverwaltung mit allen Trägern des Offenen Ganztags reden.

LÜDENSCHEID - Damit berufstätige Eltern in Lüdenscheid ihre Kinder tagsüber gut und sicher betreut wissen, sollen alle Grundschulen in der Stadt ein einheitliches Angebot der Offenen Ganztagsschule (OGS) von 7 bis 17 Uhr gewährleisten.

Die Ampelkoalition aus SPD, FDP und Grünen hat dafür jetzt den Antrag gestellt, die Stadtverwaltung damit zu beauftragen, mit den Trägern der Offenen Ganztagsschule und den Betreuungsvereinen an den Grundschulen Gespräche darüber zu führen, wie dieses Ziel erreicht werden kann. Das Ergebnis dieser Gespräche soll in der Sitzung des Schulausschusses am 22. März vorgestellt. werden. Erstmals diskutiert wird der Ampel-Antrag in der nächsten Sitzung des Schulausschusses, der am Dienstag kommender Woche öffentlich ab 17 Uhr in der Adolf-Kolping-Schule am Danziger Weg tagt.

Zur Begründung heißt es in dem Papier, dass ein Faktor für die Attraktivität eines Grundschulstandorts der Zeitraum sei, in dem Kinder verlässlich in der Grundschule betreut werden. Einige wenige Grundschulstandorte bieten diese Betreuung bereits ab 7 Uhr an. Und: Insbesondere berufstätige Eltern seien auf eine Verbesserung der Vereinbarkeit von Schule und Beruf in allen Stadtteilen angewiesen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare