Umzug schon mit neuem Transporter

Die Sponsoren sowie die Leitung des Amalie-Sieveking-Hauses und die Bewohner freuen sich über den neuen Transporter.

Lüdenscheid - Schon vor der offiziellen Einweihung am Dienstag nächster Woche gab es am Montag im Amalie-Sieveking-Hauses an der Annabergstraße etwas zu feiern. Einrichtungsleiter Udo Terschanski freute sich, den neuen Transporter offiziell in Betrieb nehmen zu können.

Aber bereits beim Umzug von der Sedanstraße zum neuen Standort war der Ford Transit, im Einsatz. „Unser alter Wagen war schon in die Jahre gekommen, einen neuen hätten wir uns eigentlich nicht leisten können angesichts des Neubaus.“ Doch dank insgesamt 21 Sponsoren aus Lüdenscheid und Umgebung, die von der Firma Mobil geworben worden seien, freuten sich jetzt alle über das durchzugstarke Dieselfahrzeug, „mit dem wir die Lüdenscheider Berge vollbeladen gut meistern können“. Es habe sich doppelt gelohnt: „Nun können unsere Bewohner aus dem Dietrich-Bonhoeffer-Altenzentrum und dem Seniorenzentrum Amalie-Sieveking-Haus täglich in die Stadt fahren, im Sommer Ausflüge unternehmen oder im Advent in das beliebte Stern-Center fahren. Und auch so manche ehrenamtliche Mitarbeiterin kann von der Bushaltestelle abgeholt werden, denn das Amalie-Sieveking-Haus liegt ja jetzt doch etwas weiter weg von der Innenstadt.“

Auch zu Möbeltransporten bei Neueinzügen leiste der Wagen prima Dienste. Er selbst habe den Wagen schon auf Herz und Nieren getestet – mit Erfolg. „Es tut uns gut, zu wissen, dass es Freunde und Gönner gibt, die das Anliegen unserer Häuser in Lüdenscheid – das Eintreten für alte, behinderte und sozial benachteiligte Menschen – mittragen und uns auf diese Weise unterstützen.“ Zuvor hatte Superintendent Klaus Majoress in der Kapelle den montäglichen Gottesdienst geleitet. - my

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare