„Alter Standort zu feucht“

+
Eine erste mögliche Grobplanung für attraktivere Spielmöglichkeiten im Brighouse-Park stellten am Dienstag Verwaltungsvertreter„vor Ort“ vor.

LÜDENSCHEID - Attraktiver und größer soll der kleine Spielplatz im Brighouse-Park laut Ratsbeschluss vom 7. Juni werden. Eine erste denkbare Grobplanung stellten am Dienstag Vertreter der Stadtverwaltung einigen Anwohnern und interessierten Bürgern vor.

Klar wurde dabei sehr schnell, dass bei einer Summe von 137 000 Euro aus Mitteln des Konjunkturpakets II keine allzu großen Sprünge möglich sind.

Orientiert an der „gedeckelten“ Summe sollen attraktivere Spielgeräte- und -möglichkeiten den jetzt bestehenden schmalen Kleinkinderspielplatz sowohl für die ganz Kleinen als auch für Jungen und Mädchen bis 10/12 Jahren interessant machen. Auf der großen Wiese daneben könnte Richtung Sauerfeld ein kleines Kletterareal entstehen, das Kinder ab 12 Jahren reizen dürfte.

Andere Standorte im Park zwischen Sauerfelder Straße/Paulinenstraße und Hohfuhrstraße seien zwar auch geprüft worden – bisher allerdings wegen voraussichtlich zu hoher Kosten hintangestellt worden.
Aufgenommen und zur Diskussion gestellt werden sollen jetzt aber die Bedenken einer Anwohnerin: der bisherige Standort habe einen Riesennachteil, weil es dort sehr feucht sei, da keine Sonne dorthin käme. - wok

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare