Altenaer Straße: Genervte Autofahrer an Baustelle

Marcel Baumann und Maren Christoffer machten eine Umfrage zur Baustelle auf der Altenaer Straße.

LÜDENSCHEID ▪ Eine rote Ampel –- dahinter steht eine lange Fahrzeugschlange, die sich über rund hundert Meter erstreckt. Dieser Zustand ist täglich an der Baustelle an der Altenaer Straße und ihren Querstraßen zu beobachten. Die Autofahrer sind genervt über kurze Ampelphasen, Staus und lange Wartezeiten.

Besonders viel Stau herrscht während des Feierabendverkehrs. Wer von der Lennestraße nach links in Richtung Zentrum abbiegen möchte, muss sehr geduldig sein. Eine Grünphase dauert etwa zehn Sekunden und in dieser Zeit schaffen es maximal fünf Fahrzeuge über die Kreuzung.

Baustellen-Chaos an der Altenaer Straße

Baustelle Lüdenscheid Altenaer Straße

LÜDENSCHEID - Seit März 2011 müssen sich Autofahrer an der Altenaer Straße in Geduld zeigen. Vor allem im Feierabendverkehr stauen sich die Autos und LKWs mehrere 100 Meter lang. Und das soll auch erst mal so bleiben.

Zum Video

Eine junge Fahrerin versucht, bei Grün über die Kreuzung zu kommen, muss dann jedoch kurz hinter der Ampel abstoppen und setzt daraufhin genervt ihren Wagen ein Stück zurück. Sie ist sehr sauer über die aktuelle Situation: „Ich bin sehr genervt. Das dauert mir hier alles zu lange und nur drei Autos schaffen es, über die Ampel zu fahren“.

Ein junger Autofahrer reagiert ebenfalls sehr angespannt auf die Verkehrssituation. „Es dauert immer sehr lange, bis man weiterkommt“, beschreibt er. Versucht, die Baustelle zu Umfahren, habe er aber noch nicht, da er sich in Lüdenscheid nicht so gut auskenne. Die Wartezeit bis zum Überqueren der Kreuzung schätzen der junge Mann und andere Verkehrsteilnehmer auf rund fünf bis zehn Minuten.

Der Grund für dieses Verkehrschaos sind die seit Mitte 2011 anhaltenden Kanalarbeiten auf der Altenaer Straße, die im August dieses Jahres teilweise abgeschlossen werden sollen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare