Alles zu "Burn the Fox" 2019 am Lüdenscheider Bahnhof

+
Das "Burn the Fox"-Festival war 2018 ein großer Erfolg, tausende Besucher waren zu dem Osterfeuer am Bahnhof gekommen.

Lüdenscheid – Im April brennt am Bahnhof wieder der Fuchs ab: Willis Söhne veranstalten die zweite Auflage des "Burn the Fox"-Festivals - und legen noch einen drauf.

An Ostersamstag, 20. April, veranstaltet der Verein Onkel Willi & Söhne ab 17 Uhr die zweite Auflage des „Burn the Fox“-Festivals. Sein treuer Begleiter: Eine große Fuchsfigur, die die Veranstalter auch in diesem Jahr wieder in Eigenarbeit konstruieren, aufbauen und schließlich als großes Osterfeuer abbrennen werden. Denn immerhin gilt der Fuchs als Feind des Osterhasen. Vergangenes Jahr bestand die Figur aus rund 300 Kubikmetern Holz. 

Das Konzept soll bleiben, sagt Matthias Czech (Willi & Söhne), „aber wir setzen noch mal einen drauf!“, verspricht er. Klar ist: „Burn the Fox“ wird wieder am Bahnhof stattfinden, im hinteren Bereich der Bahnhofsallee von der Abzweigung zur Straße Zum Weißen Pferd bis knapp vor der Fachhochschule Südwestfalen. 

"Burn the fox"Festivaldie Party

Inspiriert war das Festival 2018 vom „Burning Man“ (Anmerkung: Festival in den USA, wo jährlich eine menschliche Holzstatue verbrannt wird) und lockte mehrere tausend Besucher an. 

Auch in diesem Jahr wollen sich Willis Söhne wieder im Steampunk-Stil in Schale werfen. „Die Leute sollten also besser schon mal ihre Steampunk-Klamotten auspacken“, sagt Czech, denn natürlich dürften gerne alle mitmachen. 

"Burn the fox"-Festival die Show

Welche Aktionen darüber hinaus in diesem Jahr noch geplant sind, das will die Gruppe noch nicht verraten. 2018 gab es unter anderem diverse Getränke- und Streetfood-Wagen, Artisten, die Show- und Feuer-Einheiten ablieferten, elektronische Musik von DJs, spektakuläre Livemusik-Auftritte in luftiger Höhe sowie einige Mitmach-Aktionen für Kinder. 

Unterstützt wird das Oster-Festival nach dem großen Erfolg in 2018 erneut von der Volksbank im Märkischen Kreis und der Lüdenscheider Stadtmarketing GmbH (LSM). „Und wir sind weiterhin noch auf Sponsorensuche“, sagt Czech. Der Eintritt zum Festival ist frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare