In allen Bereichen Anstieg der Verkehrsunfälle

LÜDENSCHEID ▪ In allen Bereichen der Verkehrsunfallstatistik für 2011 verzeichnet die Polizei in Lüdenscheid Anstiege (wir berichteten). So verunglückten im vergangenen Jahr 29 Senioren – Frauen und Männer im Alter von 65 Jahren und älter – im Straßenverkehr, 16 mehr als 2010, was einer Steigerung um 123 Prozent entspricht. 23 Senioren wurden leicht, sechs schwer verletzt.

Die Zahl der verunglückten Erwachsenen – 18 bis 24 Jahre – stieg von 38 auf 50. Dabei verletzten sich elf (2010, 2) schwer, 39 (36) leicht. Einen leichten Anstieg verzeichnet die Statistik bei den verunglückten Jugendlichen im Alter zwischen 15 und 17 Jahren, wo 13 (12) nach Unfällen leichte Verletzungen davontrugen, keiner schwere. 33 (26) Kinder verunglückten im Straßenverkehr, 27 (21) leicht und sechs (fünf) schwer. Acht (2) Schulwegunfälle ereigneten sich. Dabei erlitten vier Kinder leichte, vier schwere Verletzungen. 23 Kradfahrer verunglückten, acht mehr als 2010. Zehn (9) wurden leicht, sieben (2) schwer verletzt. Insgesamt wurden fünf (2010/1) Verkehrsteilnehmer getötet, 41 (20) schwer und 211 (169) leicht verletzt. 591 Unfallfluchten registrierte die Polizei, 91 weniger als 2010.

Dabei wurden 23 Menschen verletzt. Die Aufklärungsquote lag 2011 bei 44,5 Prozent, gut zwei Prozent mehr als im Jahr zuvor.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare