Alle Wege führen nach Lüdenscheid

Es ist nicht weit bis Lüdenscheid: Von der Lüdenscheider Straße in unserer Nachbarstadt Altena hat man einen beeindruckenden Blick auf die Burg.

LÜDENSCHEID ▪ Die Lüdenscheider Straße, der Lüdenscheider Weg: Wer sie im Internet sucht, findet sie deutschlandweit, und das zuhauf. In der näheren Umgebung wie in Altena ist das ohnehin klar: Die Wege, die nach Lüdenscheid führen, heißen nun mal so. Das ist nicht besonders einfallsreich, hilft den Altenaern aber enorm bei der Orientierung.

Den Lüdenscheider Weg gibt es indes auch in der Bundeshauptstadt Berlin. Wer dort an der Straße mit dem sauerländischen Namen wohnt, lebt im Stadtteil Haselhorst und hat‘s nicht weit zum Spandauer See. Ob das wirklich idyllisch ist, geht aus dem Stadtplan nicht hervor. Der Lüdenscheider Weg in Berlin verbindet die Daumstraße mit dem Haselhorster Damm und zählt zu den wenigen Straßen dieses Namens, in deren Nachbarschaft sich nicht auch andere hierorts wohlbekannte Städtenamen finden lassen.

Man nehme zum Beispiel die Landeshauptstadt Düsseldorf. Auch sie verfügt über eine Lüdenscheider Straße. Die fristet im Ortsteil Gerresheim allerdings nur als kleine Querspange ihr Dasein und komplettiert lediglich einen Ring, der Hagener Straße heißt. Na gut: Hagen ist als Stadt auch etwas größer, jedenfalls weitläufiger.

In Köln, am Höhenberg, liegt die Lüdenscheider Straße neben der Iserlohner, was angesichts der Konkurrenz beider MK-Städte von der Unkenntnis rheinischer Stadtplaner zeugt. Hinzu gesellen sich dort die Attendorner und die Siegener Straße. Aus der großzügigen kölschen Sicht sind Attendorn und Siegen ja auch quasi Lüdenscheids Nachbarn.

Nicht viel besser als die Kölner machten es die Bremer: Auch sie legten die Lüdenscheider und die Iserlohner Straße aneinander, als müsse im hohen Norden zusammenwachsen, was im südlichen MK nicht zusammengehören will. Die Bremer ergänzten ihr Westfalen-Ensemble in Neuenland neben Siegen auch noch um Dortmund und Hamm.

Wie als Retourkutsche für ignorante Kölner benannten die Stadtväter von Weyhe, einem Städtchen im niedersächsischen Landkreis Diepholz, eine Verkehrsader nahe der Lüdenscheider Straße in – ätsch! – Kölner Straße.

Eine schöne Lüdenscheider Allee sucht man übrigens bundesweit vergebens. Hier erscheint auf dem Bildschirm lediglich eine Allee im benachbarten Herscheid, die in eine „Lüdenscheider Mulde“ gepflanzt wurde. Danke, dann doch lieber Straße oder Weg.

Eine Lüdenscheider Straße gibt es in Herscheid natürlich auch. Wofür haben wir schließlich eine Herscheider Landstraße? Eine Hand wäscht eben die andere.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare