Ausflug zum Fed Cup in Braunschweig mit acht Jugendlichen nimmt jähes Ende

Alkohol-Eskapade des Tennis-Trainers hievt Lüdenscheid in die Schlagzeilen

+
Die deutschen Tennis-Spielerinnen traten beim Fed Cup in Braunschweig gegen Weißrussland an. Hier schon konsumierte ein Trainer Alkohol - in der Nacht wurden bei ihm 2,2 Promille registriert.

Lüdenscheid - Das hat die Stadt jetzt davon... Die Alkohol-Eskapade eines Tennis-Trainers (48) bei einem zweitägigen Ausflug samt Übernachtung in der Jugendherberge Braunschweig mit acht Jugendlichen aus Lüdenscheid im Alter von 13 bis 15 Jahren sorgt bundesweit für Schlagzeilen. Zahlreiche Medien griffen das Thema online wie im Print auf, nachdem auch die Deutsche Presse-Agentur (dpa) am Dienstagnachmittag ausführlich berichtet hatte.

Die Fakten zum Fall in Kürze

  • Ein 48-jähriger Tennis-Trainer war mit sieben Mädchen und einem Jungen im Alter von 13 bis 15 Jahren aus Lüdenscheid nach Braunschweig gefahren.
  • Ob er selbst aus Lüdenscheid kommt, wurde offiziell nicht bekanntgegeben.
  • Anlass des Ausfluges war die Partie der deutschen Tennis-Damen im Fed-Cup gegen Weißrussland in der "Volkswagen Halle".
  • Die Jugendlichen riefen in der Nacht von Samstag auf Sonntag gegen 1.40 Uhr ihre Eltern und den Rettungsdienst an, weil der Betreuer stark alkoholisiert gestürzt war.

Hier geht es zu unserer Erstberichterstattung

  • Der Trainer soll bereits in der Halle reichlich Alkohol konsumiert und dann am Abend Ausfallerscheinungen gezeigt haben. Er schlief seinen Rausch (2,2 Promille) in der Herberge aus.
  • Bei den Teenagern selbst gab es laut Polizei Braunschweig keinerlei Hinweise auf Alkoholkonsum.
  • Die Gruppe, die am Nachmittag eingecheckt hatte, war erst nach 22 Uhr in die Jugendherberge zurückgekehrt, als deren Rezeption nicht mehr besetzt war.
  • Die Notfall-Bereitschaft der Jugendherberge selbst war nicht kontaktiert worden. 
  • Eltern holten die Jugendlichen noch in der Nacht ab, bis dahin wurden sie vom Bereitschaftsdienst des Jugendamtes betreut.
  • Gegen den Tennis-Trainer sind bislang weder in Braunschweig noch in Lüdenscheid Anzeigen erstattet worden.

Pressestimmen zum Fall

"Der Ausflug über das Wochenende wird aber zum Desaster, weil der Trainer zu viel trinkt." (Deutsche Presse-Agentur)

"Alkohol-Exzess in einer Braunschweiger Jugendherberge. Aber nicht die Kinder schlugen über die Stränge, sondern der Mann (48), der auf sie aufpassen sollte!" (bild.de)

"Ein Ausflug von Jugendlichen aus Lüdenscheid in Nordrhein-Westfalen endete aprupt. Es war Alkohol im Spiel – die Jugendlichen aber waren nüchtern." (Braunschweiger Zeitung)

"Laut Polizei war der Betreuer mit 2,2 Promille nicht mehr in der Lage, seiner Aufsichtspflicht nachzukommen. Er schlief seinen Rausch in der Jugendherberge aus." (WDR)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare