Aldi: Neubauten oder Modernisierungen

Der Aldi-Standort an der Honseler Straße wird aufgegeben.

LÜDENSCHEID ▪ Die sieben Aldi-Filialen in Lüdenscheid stehen auf dem Prüfstand und werden in den nächsten Monaten – je nach Ausstattung und Zustand – renoviert oder aufgegeben.

Eine Reduzierung der Märkte ist damit aber nicht verbunden, betonte am Montag auf LN-Anfrage Thomas Pfeifer, Geschäftsführer des Aldi-Zentrallagers Radevormwald. „Wo wir einen Standort aufgeben, bauen wir im Umfeld neu.“ Das gelte zum Beispiel für die Filiale am Honseler Bruch unterhalb des Bergstadt-Gymnasiums. Hier laufe der Mietvertrag Mitte des Jahres aus. Wo es einen Ersatz gibt, wollte Pfeifer noch nicht verraten. „Wir sind aber in guten Verhandlungen mit der Stadt. Das gelte auch für die Filiale an der Bromberger Straße. Auch hier steht über kurz oder lang ein Neubau an. Dies sei ebenfalls für den Standort auf der Hohen Steinert geplant. Im Laufe dieses oder nächsten Jahres werde dort - ebenso wie zuletzt an der Altenaer Straße – neu gebaut.

Bei den Entscheidungen für einen Neubau oder eine Modernisierung spiele die bestehende Ausstattung, das Alter der Filialen und die Parkplatzsituation eine große Rolle, betonte Thomas Pfeifer. Eine Erweiterung steht an der Kölner Straße auf dem Programm. Mit Neubauten oder Modernisierungen sind auch ein verändertes Beleuchtungskonzept und die Einrichtung von Brotback-Stationen in den Filialen verbunden. „Nichts ist halt auf Dauer. Alles entwickelt sich weiter.“

Aldi ist zurzeit mit Filialen an der Kölner Straße, Honseler Straße, Bromberger Straße, Altenaer Straße, Herscheider Landstraße und an der Hohen Steinert vertreten. Auch den Standort an der Hülscheider Straße in Heedfeld zählt der Discounter nach Angaben Pfeifers noch zu Lüdenscheid. - my

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare