Aktionstag beim THW für sieben Gewinner

+
Trotz Sicherheitsausrüstung kostet es Überwindung, sich einfach so in die Luke im Boden abzuseilen. ▪

LÜDENSCHEID ▪ Auch wenn es nur ein kurzes Stück bis nach unten ist: Sich einfach fallen zu lassen und darauf zu hoffen, dass die Sicherheitsausrüstung einen hält, kostet Überwindung. Sich selbst wieder hochzuziehen, braucht Kraft – aber weniger, wenn das Seil länger ist.

Diese Erfahrungen machten sieben Kinder am Samstag beim Lüdenscheider Ortsverein des Technischen Hilfswerks (THW). Sie hatten diesen Aktionstag als erste Preise bei der Adventskalender-Aktion des Lüdenscheider Lions-Clubs Minerva gewonnen. Dessen Präsidentin Gabriele Schönenberg sagte, der Club sei immer auf der Suche nach außergewöhnlichen Ideen für attraktive Gewinne für den Adventskalender.

Klaus Cordt, Ortsbeauftragter des THW, hatte sich für diesen Tag Verstärkung unter anderem von den Ausbildern Philipp Luda und Lorenz Köcke sowie aus der Jugendgruppe des THW geholt. Die Gäste erfuhren etwas über die Arbeit des THW und konnten sich den Fuhrpark ansehen und dabei auch mit einer Hebebühne auf die Ladefläche eines Lkws fahren. Danach kam die Abseilübung in der Halle. Zu guter Letzt waren die Kinder und Jugendlichen begeistert davon, einen Lastwagen mit Luftkissen hochzuheben, bevor es Pommes und Würstchen vom Grill für alle gab. ▪ gör

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare