Große Aufräumaktion

1300 Helfer im Einsatz für die Aktion „Sauberes Lüdenscheid“

+
Das Aufräumen in der Stadt wird für viele Helfer zum Ereignis für die ganze Familie – säcke- und schubkarrenweise sammeln sie den Unrat ein, bis hin zum ausrangierten Toilettensitz. J

Lüdenscheid - Stadtweit waren am Samstag Helfer bei der jährlich stattfindenden Aufräum- und Sammelaktion „Sauberes Lüdenscheid“ im Einsatz. Bereits zum 18. Mal beteiligten sich Bürger, Schulen, Vereine und Verbände an der Aktion. Das Gros der rund 1300 Aktiven – unter ihnen auch Flüchtlinge – nutzte den Tag bei gutem Wetter zum gemeinsamen Arbeitseinsatz.

Die ersten Helfer hatten Wege, Böschungen und Umlagen bereits tags zuvor mit Handschuhen, Müllzangen und Müllsäcken nach Unrat abgesucht. Weitere Sammelaktionen sollen in nächster Zeit stattfinden. Insgesamt beteiligten sich 1287 Lüdenscheider und 31 Gruppierungen an der Aktion, wie Frank Wiemer vom Stadtreinigungs-, Transport- und Baubetrieb Lüdenscheid (STL) erklärte.

Wie gewohnt stellte der STL allen Teilnehmern die Arbeitsmaterialien zur Verfügung. Nicht nehmen ließ es sich Bürgermeister Dieter Dzewas, einige Gruppen am Samstag persönlich zu besuchen. Gemeinsam mit STL-Chef Heino Lange und Frank Wiemer sowie Bernd Schildknecht vom Werksausschuss bedankte sich Dzewas an ausgewählten Standorten bei den Aktiven für ihren Einsatz.

Alte Autoreifen gehören immer wieder zu den Fundstücken in Grünanlagen und -gebieten rund um Lüdenscheid.

Säckeweise holten die Helfer achtlos weggeworfene (Pfand-)Flaschen, Verpackungen, Papier, aber auch Schuhe, Kleidungsstücke, Schlüssel, Reifen, Teppiche, Baumaterial und vieles mehr aus öffentlichen Anlagen. Sogar ein noch gültiger Personalausweis, ein Einkaufswagen und ein Toilettensitz gehörten als besondere Kuriositäten zu den Fundstücken.

„Es wäre schön, wenn nicht nur an diesem Tag auf die Sauberkeit geachtet würde“, meinte Bernd Schildknecht mit Blick auf die vollen Müllsäcke. Auf das Gesamtbild der Stadt zu achten, müsse wieder stärker ins Bewusstsein treten. „Schön wäre es, wenn wir einen Tag wie ‚Sauberes Lüdenscheid’ überhaupt nicht brauchen würden“, ergänzten die STL-Verantwortlichen.

Aktion Sauberes Lüdenscheid

Als kleine Belohnung für ihren Einsatz erhielten alle Teilnehmer eine Freikarte fürs Schwimmbad. Vielerorts ließen die Gruppen ihren Einsatz in gemütlicher Runde beim Grillen oder Kaffeetrinken ausklingen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare