Ärger über Handwerkerautos

Die Orientierung anhand der Leitlinien vor der Sparkasse am Sauerfeld ist nur möglich, wenn die Fahrzeuge Abstand halten.

LÜDENSCHEID - Henning Schwartz ist sauer. Immer wieder, so beklagte der Vertreter der Blinden und Sehbehinderten bei der Sitzung der Interessenvertretung für Menschen mit Behinderungen, parkten Handwerkerfahrzeuge unter dem Fosterschirm und stellten sich dabei auch auf die Leitlinien. Die jedoch brauchen die Menschen, die sich mit dem Blindenstock orientieren.

Auch die Signalampeln im Bereich Sauerfeld seien nicht mehr in Ordnung, mitunter klappten weder die Vibration noch die Signalgebung. Schwartz: „Man muss immer warten, bis ein liebevoller Mensch kommt und einen ‘rüberträgt’.“

Die Kritik nahm Petra Noack, Fachdienstleiterin Rat und Bürgermeister, mit, um sie mit den zuständigen Stellen zu besprechen. Dass Beschwerden fruchten, zeigte sie am Beispiel der Aufzugtüren am Bürgeramt. Die schlossen immer schnell, zu schnell für Rollstuhlfahrer, zum Beispiel.

Hier habe man nun den Takt um vier oder fünf Sekunden verlängert. Die Zeit müsste nun ausreichen. Sie wies die Gruppen zudem darauf hin, dass im Rathausfoyer Flyer und Infomaterial ausgelegt werden könne. Das allerdings solle nicht eigenständig, sondern auf dem Weg über die Infotheke geschehen, um eine gewisse Ordnung einzuhalten.

Fortschritte gab es auch von anderer Stelle zu berichten. So soll das Kino „Filmpalast“ in diesem Jahr neue Kinosessel bekommen. In dem Zusammenhang werden auch vier Rollstuhlplätze entstehen – mittendrin und nicht irgendwo am Rand. „Wir freuen uns riesig“, sagte die stellvertretende Vorsitzende Monika Schwanz. Barrierefrei zugänglich ist das Kino an der Werdohler Straße über den Parkplatz (Zufahrt Reckenstraße). Auch im Zusammenhang mit der Parkhaus-Sanierung Sparkasse fruchtet die Zusammenarbeit: Entweder in der Durchfahrt oder unter dem Foster-Schirm soll ein Behindertenparkplatz entstehen. - sum

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare