Zufriedenheit nach Adventsmarkt der Märkischen Werkstätten

Das emsige Helferteam in der Cafeteria sorgte für leckeren Kuchen und gute Laune.

Lüdenscheid - Da schlugen die Herzen der Freunde von Adventsgestecken und -kränzen, Holz- und Filzarbeiten, Schmuck, Likören, Marmeladen und selbst Geschneidertem und Gestrickten höher. Wie in jedem Jahr bot der Adventsmarkt der Märkischen Werkstätten am Freisenberg Kunsthandwerkliches aus der Region. Rund 50 Aussteller hatten ihre Stände in den Räumen der Einrichtung aufgebaut.

„Alles hat wieder super funktioniert“, freute sich Matthias Weindorf, Standortverantwortlicher der Märkischen Werkstätten am Freisenberg. Schon am Freitagabend hatten die Standbetreiber mit dem Aufbau begonnen. Am Samstagmorgen war die Arbeit getan – „und alle haben sich mit einem Frühstück gestärkt, bevor hier der eigentlich Ansturm begann.“

In den Fluren und Treppenhäuser herrschte Gedränge, an den Ständen wurde geschaut und gekauft. Monika Poschmann bot an ihrem Stand selbst gefertigten Schmuck und Tiffany-Arbeiten an. „Für mich ist das mein liebstes Hobby. Ich kann dabei entspannen“, berichtete Monika Poschmann, während sie vorsichtig Ring um Ring zu einem Metallarmband verband. Sie sei schon seit „einer Ewigkeit“ mit einem Stand beim Adventsmarkt der Märkischen Werkstätten vertreten, verriet Monika Poschmann. Das galt auch für Rita Scheel, die am Nachbarstand gemeinsam mit Freundin Angelika Arndt Selbstgemachtes aus Holz, Beton und Stoff feilbot.

Wer genug gekauft hatte, konnte sich mit Kuchen, Torten oder auch mit frischen Würstchen vom Grill stärken. Immer mittendrin und im Dienst waren auch viele Beschäftigte der Märkischen Werkstätten. Sie arbeiten in der Küche, bedienten an den zahlreichen Tischen in der Cafeteria oder verkauften Torte und Kuchen. Unterstützt wurden sie bei ihrer Arbeit auch in diesem Jahr von einigen Mitgliedern des Leo Club Lüdenscheid Hyperion.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare