Adventskonzert des Gemischtes Chores Wesselberg am Samstag

Musikalische Erinnerung: So war die Advents- und Weihnachtszeit "damals"

+
Der Gemischte Chor Wesselberg probt fürs Adventskonzert.

Brügge – An die Advents- und Weihnachtszeit in früheren Zeiten will der Gemischte Chor Wesselberg mit seinem diesjährigen Adventskonzert erinnern. Dazu lädt der Chor für den kommenden Samstag, 14. Dezember, ab 17 Uhr in die Evangelischen Kreuzkirche Brügge an der Halverstraße ein. Dort werden unter dem Motto „Weihnachten wie es früher war“ die Weihnachtsglocken läuten. Getreu dieser Devise können sich die Besucher ausschließlich auf klassische Weihnachtslieder freuen und in Erinnerungen schwelgen, kündigen die Sänger und Sängerinnen an.

Unter den Titeln, die der Chor zum Besten geben will, werden unter anderem so beliebte Lieder wie „Es ist für uns eine Zeit angekommen“, „Tochter Zion“, „Es ist ein Ros entsprungen“ und „Leise rieselt der Schnee“ sein.

Am Dienstag fand im Gemeindezentrum der Kreuzkirche Brügge unter Federführung von Chordirektorin Maidi Langebartels, die einmal mehr auch die Gesamtleitung des Konzertes übernimmt, die letzte Probe vor der Veranstaltung statt. Neben den Chorsängern werden auch noch einige Gäste dabei sein. So singen Kinder des Evangelischen Kindergartens Brügge und einige Enkelkinder der Chormitglieder bei dem Konzert Lieder wie „Kling Glöckchen klingelingeling“ oder „In der Weihnachtsbäckerei“.

Zitherspieler Klaus Meier wird unter anderem mit dem „Salzburger Glockenspiel“ die vorweihnachtliche Atmosphäre in der Brügger Kirche noch festlicher machen. Chor-Sängerin Irene Gloerfeld (Sopran) tritt schließlich, begleitet von Christiane Buhr-Wortmann am Piano, als Gesangssolistin mit dem Lied „Die Hirten“ auf.

Eintrittskarten

Tickets für das Adventskonzert zum Preis von 10 Euro sind noch im Reisebüro Kattwinkel am Lüdenscheider Rathausplatz sowie bei allen Chormitgliedern erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare