„ADRAshop“ spendet 1200 Euro ans Hospiz 

Lüdenscheid  - Über eine Spende von 1200 Euro freute sich am Donnerstag Marion Döbbelin (2.v.li.) , Leiterin des Hospizes an der Sedanstraße. Zu verdanken hat sie die Unterstützung den Organisatoren des „ADRAshops“ an der Friedrichstraße 6.

„Wir haben uns vom Start an dafür entschieden, 20 Prozent des Erlöses einem sozialen Zweck vor Ort zu spenden“, sagen Thomas Fischer, Aline Montag und Pastor Dmytro Matsela (v.li.) von der Freikirche der Siebenten-Tag-Adventisten. 

Im „ADRAshop“ werden gebrauchte, aber gut erhaltene Textilien, aber auch Haushaltswaren wie Deko-Artikel, Bücher und Spielzeug verkauft. 20 ehrenamtliche Mitglieder sind im Einsatz. „Wir freuen uns immer über weitere Mitstreiter“, sagt Fischer. Der Verein Adra ist in mehr als 130 Ländern aktiv, in denen Katastrophen- und Entwicklungshilfe gefragt ist. 

„Wir sind Teil der großen Organisation ,Deutschland hilft’“, sagt Aline Montag. Marion Döbbelin wird die Spende für zwei Nachtische und eine Fortbildung ihres Team in der Anwendung natürlicher Heilmittel verwenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare