Unfallverursacher aus Werdohl

Sieben Verletzte bei Unfall auf Werdohler Landstraße

"Völlig zerstört wurde der Smart eines Unfallbeteiligten. Die Feuerwehr befreite den Schwerverletzten aus dem Wrack."

[Update Sonntag, 14.05 Uhr] Lüdenscheid - Bei einem Unfall am Freitagnachmittag auf der Werdohler Landstraße sind sieben Menschen verletzt worden, einer von ihnen schwer.

Unfallverursacher war laut Polizeiangaben ein 56-jähriger Werdohler. Er ist aus ungeklärter Ursache im Bereich der Schlittenbach-Talbrücke in Fahrtrichtung Lüdenscheid von der Fahrbahn abgekommen und frontal mit dem Auto einer 44-jährigen Werdohlerin zusammengestoßen. Die Feuerwehr musste die Frau aus ihrem Wagen herausschneiden. Dazu trennten die Einsatzkräfte das Dach ab. Auslaufender Kraftstoff wurde abgestreut, die Batterie abgeklemmt. Die Werdohlerin wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr besteht laut Polizeiangaben jedoch nicht.

Ein weiteres Fahrzeug, das versuchte, dem Auto der 44-Jährigen auszuweichen, prallte gegen einen am Fahrbahnrand geparkten Lkw. Die vier Insassen, auch der 52-jährige Fahrer aus Kierspe, wurden leicht verletzt. Auch der 56-jährige Unfallverursacher aus Werdohl verletzte sich leicht. Ebenso der Beifahrer der schwerverletzten Werdohlerin.

Der Gesamtschaden wird mit rund 30 000 Euro angegeben. Bis 17.53 Uhr wurde die Straße komplett gesperrt, um die Verletzen zu versorgen und die Unfallstelle zu räumen.

Die Feuer- und Rettungswache setzte fünf Rettungswagen und zwei Notarzteinsatzfahrzeuge ein, auch der Leitende Notarzt war vor Ort. Unterstützung erhielten die hauptamtlichen Kräfte zudem durch den Löschzug 1, Stadtmitte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.