Kirche und Kino

Acht Filme im Filmpalast an der Werdohler Straße

+
die Organisatoren präsentierten das Filmprogramm für "Kirche und Kino".

Lüdenscheid - Die Filmreihe „Kirchen und Kino“ beginnt Ende des Monats mit einer Serie von acht Filmen verschiedener Genres die ausgewählten Filmtipps.

Gezeigt werden die Streifen im Filmpalast an der Werdohler Straße. Ein entsprechendes Faltblatt der Filmreihe wurde für den Zeitraum von September 2018 bis einschließlich April 2019 aufgelegt.

 Der Start (26.9.) erfolgt mit „Three Billboards Outside Ebbing, Missouri“, eine meisterliche Mischung aus Rachethriller, Drama und lakonischer Komödie. Inhaltlich geht es um eine Frau, die den örtlichen Polizeichef nach dem Mord an ihrer Tochter der Untätigkeit bezichtigt. Mit drei großen Werbetafeln eröffnet sie in der Kleinstadt mächtig Unruhe.

Mit zunehmender Dauer des Films wandelt sich dessen Charakter zum berührenden Drama, in dem es darum geht, untereinander und für sich selbst so etwas wie Gnade walten zu lassen.

Pfarrer Olaf Bischoff (THR), Matthias Henke (Katholisches Bildungswerk Lüdenscheid) sowie André Lubba und dessen stellvertretender Geschäftsführer Günter Schmidt (beide Filmpalast) stellten die Neuauflage der Reihe „Kirchen und Kino“, die bereits in rund dreißig Kommunen läuft, vor. „Das schweigende Klassenzimmer“ läuft im Monat Oktober in der Reihe. Hier erfahren zwei Abiturienten aus Eisenhüttenstadt von der blutigen Niederschlagung der Unruhen in Ungarn.

Spontan organisieren sie eine Schweigeminute in ihrer Klasse. Die zieht massive Repressionen der DDR-Behörden nach sich. Das Drama konzentriert sich auf die Gewissensnot der Jugendlichen, die die Namen der Rädelsführer preisgeben sollen. Ein auf wahren Begebenheiten beruhendes Drama, das mitreißend und souverän inszeniert ist. Weitere Filme sind „Körper und Seele“, „In den Gängen“, „Eldorado“, „Die göttliche Ordnung“, „Maria Magdalena“ und „Lucky“ mit Harry Dean Stanton in der Rolle eine 90-jährigen Freigeists, den ein kleiner Unfall auf existenzielle Fragen wirft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare