Acht Eingangsklassen, zufriedene Schulleiter

Michael Lohr, Chef der Reichwein-Gesamtschule.

LÜDENSCHEID ▪ Zwar sind die Anmeldungen an der Adolf-Reichwein-Gesamtschule im Vergleich zum Vorjahr um 15 von 210 auf 195 zurückgegangen, doch Schulleiter Michael Lohr ist dennoch zufrieden.

„Immerhin ist die Zahl der Kinder in den vierten Klassen auch von 696 auf 590 zurückgegangen. Ich habe daher persönlich sogar mit weniger Anmeldungen gerechnet, zumal ja auch die Schullandschaft in Bewegung ist.“ Lohr spielt dabei auf die Sekundarschule in Altena an, die jetzt erstmals an den Start geht und wo es 93 Anmeldungen gab. Hinzu kommt die Diskussion um die geplante Sekundarschule in Halver/Schalksmühle. „Dennoch haben wir zwölf Anmeldungen aus Altena, allerdings erstmals keine aus Schalksmühle und nur eine aus Halver. Drei kommen aus Herscheid und der Löwenanteil – insgesamt 178 – aus Lüdenscheid.“

Trotz des Rückgangs muss die Adolf-Reichwein-Gesamtschule in den nächsten Tagen 39 Absagen verschicken. Dabei werden Härtefälle berücksichtigt. Ansonsten entscheidet das Losverfahren unter Berücksichtigung des Notendurchschnitts und der Geschlechter. „Wir bilden sechs Eingangklassen mit jeweils 26 Schülerinnen und Schülern. Dabei rechnen wir – wie üblich – mit Widersprüchen, wonach maximal noch zwölf Schüler hinzukommen, so dass wir mit 168 Schülern unser Soll erreichen. Wir sind also wieder gut nachgefragt“, bilanziert Michal Lohr. „Teilweise haben sich die Eltern trotz Empfehlungen für die Realschule oder das Gymnasium für uns entschieden.“ 1222 Schüler besuchen die Schule am Eulenweg.

Rainer Brecht, Leiter der Freien Christlichen Realschule Lüdenscheid am Schäferland, geht nach den beiden Anmeldetagen ebenfalls mit einem guten Gefühl ins Wochenende. „56 Kinder haben sich für unsere Schule entschieden, so dass wir wie im vergangenen Jahr wieder mit zwei neuen Eingangsklassen in das nächste Schuljahr starten können. Für uns ist das die Bestätigung, dass die Realschule als Schulform weiter hoch im Kurs steht“, sagt Brecht. 345 Schülerinnen und Schüler lernen in der FCRL am Schäferland.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare