Erhöhung der Kita-Beiträge

Großes Eltern-Engagement blieb ohne Ergebnis

Ringelreih im Bürgerforum: Die Ratssitzung verlief am Montag überaus turbulent.

Lüdenscheid - „Es ist kein gutes Signal, wenn das jetzt beschlossen wird“, appellierte Jenny Müller vom Stadtelternrat an den Stadtrat, der seine Sitzung zum Thema Kita-Beiträge am Montag eigens ins Bürgerforum verlegt hatte.

Doch das Votum war schließlich eindeutig, wenn auch knapp. Enttäuscht nahmen hunderte Eltern das Abstimmungsergebnis zur Kenntnis. Als es ums Auszählen der Gegenstimmen zum Ampelvorschlag der Erhöhungen ging, hatten sie alle spontan den Arm gehoben. Wären sie stimmberechtigt gewesen, wäre die Entscheidung naturgemäß anders ausgefallen.

Bilderstrecke zur Elterndemo während der Ratssitzung

Demo zur Elternbeitragserhöhung

Während sich alle Parteien an der Debatte beteiligten, schwieg die SPD als größte Fraktion zum Thema – mit einer Ausnahme: Der Landtagsabgeordnete Gordan Dudas begründete kurz seine persönliche Einschätzung: „Hier stößt die Politik an Grenzen. Eine Lösung würde die Quadratur des Kreises bedeuten.“ Dudas enthielt sich der Stimme. Kurz vor dem Eklat stand die Sitzung beim Beitrag des NPD-Ratsherrn Stefan Haase, der Kosten für die Flüchtlingsunterbringung gegen die Beitragserhöhung rechnete. Buh-Rufe empörter Eltern stoppten seinen Redefluss.

Bilderstrecke zur Elterndemo im Jugendhilfeausschuss

Jugendhilfeausschuss

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare