Heiteres Kinderfoto-Raten für FCSL-Klassenlehrer

+
Mit strahlenden Gesichtern verabschiedeten sich die Zehntklässler von der Schulbühne.

Lüdenscheid - „Ein Hoch auf uns, auf dieses Leben, auf jetzt und ewig, auf einen Tag Unendlichkeit“, schallte es aus 58 Kehlen der strahlenden Absolventen durch die Aula der Freien Christlichen Realschule.

 Dieses Lied von Andreas Bourani eröffnete das abwechslungsreiche Programm der festlichen Abschlussfeier mit vielen Familien, Lehrern, Schülern und Freunden. Es beinhaltete neben der Zeugnisausgabe Ansprachen, Spiele, Gedichte, Festessen, Gesang und Gebet.

Durch das Programm führten humorvoll die Absolventen Maeva Striewski und Phil Thivierge. Sie hatten etliche Spiele parat. So mussten die Klassenlehrer der beiden Abschlussklassen unter Beweis stellen, wie gut sie ihre Schüler auf Kinderfotos erkennen: dabei gaben Thorsten Wende und Stefan Wengst eine gute Figur ab. Charakteristisches der Lehrkräfte präsentierten die Schüler in kleinen Videosequenzen. Hier waren die Lehrkräfte ebenso gefragt, die entsprechende Person dahinter zu erraten.

Maeva Striewski und Phil Thivierge führten durch den Abend.

Die Moderatoren gaben ein selbst geschriebenes Gedicht zum Besten, und nach dem Büfett ging es mit Spielen und Gesang weiter. Danach wurden die Lehrer auf die Bühne gebeten: die Schüler bedankten sich bei ihnen mit Präsenten für die gute Begleitung durch die Schulzeit.

Ernster wurde es in den Reden: Klassenlehrer Stefan Wengst gab den Schülern viele biblische Verheißungen Gottes mit auf den Weg. „Er hält als liebender Vater euer Leben in der Hand“. Thorsten Wende erzählte die Geschichte eines Schwimmers, der nachts auf dem Sprungturm stand, aber nicht sprang, weil ihm Christus begegnete. Das habe ihm das Leben gerettet: Das Wasser im Becken war abgelassen, was er in der Dunkelheit zunächst nicht wahrgenommen habe. Wende schlug den Bogen zum Leben der Schüler: „Seht nicht nur auf Geld und Karriere, sondern haltet euch an den Lebensretter Christus, den festen Anker der Seele“.

Schulleiter Rainer Brecht fand die passenden Abschiedsworte.

Schulleiter Rainer Brecht gab den Absolventen mit auf den Weg, dass nicht nur Leistung zähle, sondern es letztlich darauf ankomme, dass Gott am Ende unseres Leben sage: „Gut gemacht!“ Feierlich wurde es bei der Zeugnisausgabe, die er vornahm, begleitet von Glückwünschen und Präsenten der Klassenlehrer. Einen Buchpreis erhielt Melanie Schaffring als Jahrgangsbeste.

Insgesamt haben zwei Drittel der Schüler ihren Abschluss mit Qualifikation geschafft. Emotionale Momente gab es am Schluss, als die Schüler Heliumballons in den Himmel steigen ließen, und sich auf diese Weise von der Schulbühne verabschiedeten.

Klasse 10 a (Klassenlehrer Thorsten Wende): Marvin-Lukas Adamek, Sedrick Adams, Andrees Ahlert, Zoé Fabienne Becht, Caroline Brockhaus, Ruben Dickhoff, Nele Dickmann, Aleksej Dola, Sarah Christin Domke, Johanna Eltzner, Rischert Enes, Tom Fleer, Timo Julian Gerdes, Sara Keizer, Jedida Kramer, Michael Nagel, Jennifer Olbrich, Ramon Pehlke, Jan Niklas Reitemeyer, Vera Schmitz, Marc Schulte, Mike Schwitalla, Carina Spiering, Maeva Striewski, Aphrodite Theologou, Phil-David Thivierge, Tabita Tienken, Vielen Jacqueline Waszak, Anna Zeuner.

Klasse 10 b (Klassenlehrer Stefan Wengst): Christopher-Robin Bartsch, Dennis Baumert, Alexander Büser Chantal Ciezki, Malin Friedrichs, Christian Fröhling, Julia Geltenpoth, Vitali Gorelov, Julian Grappendorf, Lukas Jäger, Felix Jung, Tjorben Kabbert, Sina Keizer, Sina Koczelnik, Elisabeth Mitjaschew, Yanik Müchler, Anna Maria Müller-Naendrup, Carina Neumann, Thomas Neumann, Elias Pippert, Yao-Bruno Protze, Melanie Schaffring, Alina Schnabel, Jessica Schulte, Jolina Simon, Kim Laura Steinbrück, Dennis Tulin, Erika Weigandt, Svea Mareen Weißgerber.

von Yasmin Alijah

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare