22 Abiturienten am Berufskolleg für Technik

+
Blicken erwartungsvoll in die Zukunft: die Abiturienten des Beruflichen Gymnasiums am Berufskolleg für Technik.

Lüdenscheid - Die Anstrengungen waren nicht umsonst: Nach intensivem Lernen haben 22 junge Leute am Berufskolleg für Technik jetzt ihr Vollabitur geschafft und damit die allgemeine Hochschulreife erlangt.

Bei der Abschlussfeier in der Bildungseinrichtung am Raithelplatz wurde diese Leistung nun gewürdigt. Sichtbares Zeichen für die Anerkennung dabei: Vor der Tür war ein roter Teppich für die Absolventen ausgerollt worden. Zum Auftakt der Veranstaltung lockte ein gemeinsamer Sektempfang. Im Laufe des Abends folgten dann Worte von Schulleiter Werner Lemmert sowie Beiträge von Lehrern und Schülern. Kurz: In der festlich dekorierten Schulaula dominierte freudige Stimmung.

Zum Hintergrund: Der thematische Schwerpunkt für die 22 Abiturienten des Beruflichen Gymnasiums am Berufskolleg für Technik lag während der Schulzeit zwar in den Bereichen Informatik beziehungsweise Maschinenbau. Da es sich aber um das Vollabtitur handelt, können die Abgänger nun grundsätzlich jedes Fach studieren, auch etwa ein geisteswissenschaftliches. Ein Studium ist auch das erklärte Zukunftsziel der Absolventen. - dt

Die Namen der Abiturienten

Nils Bergmann, Alexander Fligge, Elvira Grünwald, Felix Grüter, Sertan Kabasakalli, Manuel Köttner, Jan Krüger, Iskender Temiz, Marvin Veith, Kai Weber (alle Schwerpunkt Informatik) sowie Nils Battenfeld, Niko Busenius, Lukas Grigull, Magdalena Jaskowiak, Jan Hendrik Kopp, Pascal Lipinski, Samuel Lipka, Eduard-Peter Mosek, Sören Müller, Dennis Neumann, Leonard Oßenberg und Clemens Riedel (alle Schwerpunkt Maschinenbau)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare