Staberger Abiturienten feiern rauschenden Abiball

+
162 Abiturienten vom Staberg feierten ihren Schulabschluss mit einem großen, gemeinsamen Abiball in der Schützenhalle auf dem Loh.

Lüdenscheid - „Mission erfüllt“ hieß es für 162 Abiturienten am Freitagabend in der Schützenhalle. Mit Familie und Freunden feierten die Staberger ihren Abiball gemeinsam unter dem Motto „Grand theft Abi XIV – Mission erfüllt“. Der Abschlussjahrgang, bestehend aus Schülern des Geschwister-Scholl-Gymnasiums und des Zeppelin-Gymnasiums, hatte ein tolles Programm für diesen Abend auf die Beine gestellt.

Die Liste der Staberg-Abiturienten

Geschwister-Scholl-Gymnasium

Zeppelin-Gymnasium

In wundervollen Kleidern und schicken Anzügen liefen die stolzen Abiturienten über einen roten Teppich in die Schützenhalle ein und wurden gleichzeitig mit ihren Vornamen vorgestellt. Der gemeinsame Eröffnungstanz folgte. Die Abiturienten Jasper Humpert und Enia Meyer führten die Gäste sodann durch den Abend.

Scholl-Schulleiterin Antje Malycha und ihr Kollege vom Zepp, Dr. Stefan Werth, bekamen Blumensträuße zum Dank.

Zur Begrüßung präsentierten sie eine kleine Geschichte über das Zusammenwachsen der zwei Gymnasien zu einer Schule, dem Staberg. „In der Unterstufe gab es noch einige Auseinandersetzungen zwischen dem Zepp und Scholl wie die Schneeballkämpfe im Winter“, erzählt Humpert. Doch das Endergebnis konnte man an diesem Abend bewundern.

Die Abiturienten tanzten und feierten in der festlich geschmückten Schützenhalle bis in die frühen Morgenstunden.

Mit einem „wir sehen heute alle ziemlich geil aus“ eröffnete Jasper Humbert den Abend und auch das Buffet. Vorspeisenvariationen, vegetarische Hauptspeisen, Fleisch, Fisch und ein Nachttischbuffet hatte das Team von Partyservice Cordt vorbereitet. Musikalisch begleitet von Dita Kosmakova und Klaus Sonnabend ließen es sich die Gäste schmecken. Auf einer großen Leinwand lief währenddessen eine Diashow mit Bildern aus den letzten drei Jahre ab, ergänzt durch Kinderbilder der nun erwachsenen Abiturienten.

Die Partyband Querbeat heizte allen Gästen mit aktuellen Hits sowie Rocknummern, Oldies und Partysongs ein.

Nach dem gemütlichen Beisammensitzen ging es im Programm weiter. Zwei weitere Abiturienten bedankten sich zunächst im Namen aller anderen bei allen Eltern, die ihren Kindern immer wieder einen Stups in die richtige Richtung gegeben hätten. Auch die unterschiedlichen Komitees der Schüler zur Organisation des Abiballs, der Mottowoche und Partys wurden erwähnt, denn ohne sie wäre dieser Abend nicht möglich gewesen. Zu guter Letzt erhielten zwei Lehrer, „die immer mit väterlichem Rat zur Seite standen“, jeweils einen Kasten Bier.

Der Abisturm

Danach ergriffen Jasper Humpert und Enia Meyer wieder das Wort und bedankten sich ebenfalls bei dem dritten Gymnasium der Stadt, dem Bergstadt-Gymnasium (BGL), und nahmen es gleichzeitig auf die Schippe. Das BGL ist bekannt für seine Musikklassen und ein Schüler des BGL gab ein Lied auf der Blockflöte zum Besten, was die musikalische Schule auf witzige Art und Weise repräsentieren sollte. Dann war es auch endlich soweit und der Ball wurde eröffnet. Vor allem die Abiturienten nahmen die Tanzfläche ein und feierten bis in den Morgen hinein. Am Mittwoch erhalten die Abiturienten dann im Kulturhaus endlich ihre Zeugnisse und haben ihre Mission damit komplett erfüllt. - von Sarah Reichelt

Abiball-Staberg

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare