1. come-on.de
  2. Lüdenscheid

Nach Flut und Wahl: Ab morgen wieder ohne Termin ins Lüdenscheider Bürgeramt

Erstellt:

Von: Jutta Rudewig

Kommentare

Rathaus Lüdenscheid
Wer im Bürgeramt einen Termin bekommen wollte, brauchte sehr viel Geduld. © Henrik Wiemer/Digitalbild

Ab Dienstag, 2. November, ist der Besuch des Lüdenscheider Bürgeramtes wieder ohne vorherige Terminvereinbarung möglich. Darauf weist die Pressestelle der Stadt hin. Gerade in den ersten Tagen könne es jedoch zu hohen Besucherzahlen kommen.

Lüdenscheid – Daher rät die Stadt, den Besuch für Anliegen, die nicht zwingend sofort erledigt werden müssen, nicht in der nächsten Woche vorzunehmen. Der Terminzwang galt seit August, weil die Personalressourcen des Bürgeramtes stark reduziert gewesen seien – einerseits wegen der Bundestagswahl, andererseits, weil Mitarbeiter wegen der Flutkatastrophe für mehrere Wochen an die Stadt Altena ausgeliehen worden seien.

Die Öffnungszeiten des Bürgeramtes sind montags und donnerstags von 8.30 bis 17.30 Uhr sowie dienstags, mittwochs und freitags von 8.30 bis 13 Uhr. Folgende während der Corona-Pandemie getroffenen Vorsichtsmaßnahmen bleiben für den Besuch des Bürgeramtes bestehen.

Der Zugang zum Bürgeramt ist nach wie vor nur über den Rathausplatz und den dortigen Eingang zum Jürgen-Dietrich-Forum (ehemals Bürgerforum) möglich. Im gesamten Rathaus muss jederzeit eine medizinische Maske getragen werden.

Besucherinnen und Besucher werden vom Rathauspersonal zu den entsprechenden Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeitern begleitet und anschließend aus dem Rathaus geführt. Termine können weiterhin über die Online-Termin-Vergabe (www.luedenscheid.de/termin), telefonisch unter 0 23 51/ 17 16 66 oder per E-Mail an buergeramt@luedenscheid.de vereinbart werden. Eine Terminbuchung sei weiter empfehlenswert, um Wartezeiten zu vermeiden.

Auch interessant

Kommentare